Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 6. August 2007, 17:32

Software::Kommunikation

Alphaversion Nummer 7 von Firefox 3.0

Die Entwickler von Mozilla Firefox haben die siebte Alphaversion von Firefox 3.0 mit vielen Korrekturen zum Testen bereitgestellt.

Statt der für Ende Juli erwarteten ersten Betaversion gibt es nun die siebte Alphaversion von Firefox 3.0. Neue Features gegenüber der sechsten Alphaversion sind im Vergleich zu den Korrekturen in der Minderheit. Das Programm soll nun ein vollständiges Zoomen der Seiten einschließlich Bildern, Layout und Text ermöglichen, Farbprofile unterstützen, überarbeitete XUL-Menüs und -Popups bringen, SVG-Filter für Beleuchtung und Kachelung enthalten und viele neue CSS-Eigenschaften unterstützen. Entfernt wurden die Unterstützung für Mac OS X in Version 10.3 und älter sowie für SOAP. Die Release Notes zählen alle wichtigen Änderungen auf.

Bereits in den vorangegangenen Alphaversionen wurden die neu entwickelte Lesezeichen-Verwaltung »Places«, Unterstützung für APNG, Verbesserungen in Layout und Skalierung, inkrementelle Darstellung von XML-Dokumenten, Verwendung der Grafikbibliothek Cairo, Verwendung der JavaScript-Bibliothek FUEL für Entwickler von Erweiterungen, ein neues Fenster für Seiteninformationen, Markierung von bestimmten Ressourcen für die Offline-Benutzung, Verwendung von Cocoa unter Mac OS X, ein neues Thread-Modell und vieles mehr implementiert.

Nachdem die geplanten Features weitgehend realisiert sind, soll die nächste Version von Firefox 3 dem Terminplan zufolge die erste Betaversion sein, die im Plan jedoch einfach mit »M8« bezeichnet ist. Sie soll am 18. September erscheinen. Am 16. Oktober soll M9 folgen. Sollte sich nichts mehr ändern, wird dann Firefox 3.0 offiziell im November erscheinen.

Mit Firefox 3 wollen die Entwickler die Stärken von Firefox 2, insbesondere die Sicherheit, Bedienbarkeit, Geschwindigkeit, Anpassbarkeit, Kompatibilität und Konformität zu Webstandards, weiter ausbauen. Benutzer sollen besser mit Lesezeichen, der Historie, der Steuerung und Änderung der Inhalte, Drucken und »Mikroformaten« arbeiten können. Im Bereich der Sicherheit sollen der Schutz der Privatsphäre, Phishing-Schutz, Erweiterungen und Passwort-Verwaltung verbessert werden. Die exakte Aufzählung der Features kann nach Prioritäten geordnet dem Wiki des Projekts entnommen werden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung