Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 3. September 2007, 12:42

Software::Entwicklung

Python 3.0 erreicht erste Alpha-Phase

Guido van Rossum hat die erste Alpha-Version von Python 3000 (Python 3.0) veröffentlicht.

Python 3000 entstand aus dem Wunsch, die im Lauf der Zeit erkannten Mängel der Sprache zu beheben. Unter der Haube der Skript-Sprache wird sich dementsprechend viel ändern. Eine der Neuerungen von Python 3 ist die Behandlung von Strings: Sie werden mit Unicode repräsentiert, während Binärdaten durch einen Datentyp »bytes« dargestellt werden sollen. Die Ein- und Ausgabebibliothek soll aufgrund der String-Änderungen und aus anderen Gründen neu geschrieben werden. Binäre Streams werden durch ein Flag »b« beim Öffnen gekennzeichnet. Alle anderen Streams sind Text-Streams; diesen wird eine Kodierung zugeordnet. Das Statement »print« wird zu einer Funktion und wird in der kommenden Version »Softspace« nicht mehr unterstützt. Die von C bekannte Formatierung mit Prozentzeichen wird durch format-Methoden abgelöst.

Doch auch im Klassen- und Typsystem ändert sich einiges. Alle Klassen sind nun implizit von der eingebauten Klasse »object« abgeleitet. Es gibt eine neue Syntax für Metaklassen. Klassen können ein eigenes Dictionary besitzen. Die Basisklassen einer Klasse können bei der Erzeugung einer Klasse dynamisch angegeben werden. Eine Reihe von abstrakten Basisklassen wurde definiert, von denen man eigene Klassen ableiten kann. Weitere Änderungen gibt es bei den Exceptions, die nun sämtlich von BaseException abgeleitet sein müssen.

Python 3.0 Alpha1 richtet sich an interessierte Programmierer, die sich bereits im Vorfeld der Freigabe von Python 3.0 über die Neuerungen informieren wollen. Nach Angaben der Entwickler wird der Entwicklungsprozess von einer Reihe diverser Alpha- und Beta-Versionen begleitet. Der aktuelle Zeitplan sieht schließlich vor, Python 3.0 Ende des kommenden Jahres fertigzustellen. Einige Monate vor Python 3.0 wird noch Python 2.6 erscheinen, das laut Angaben der Entwickler vollständig kompatibel zu Python 2.5 sein soll. Eine Neuerung von Python 2.6 soll eine erweiterte Syntax sein, die einige Features von Python 3.0 kennen soll. Der Python-Initiator Guido van Rossum hat erste Ende Juni eine Zusammenfassung des aktuellen Standes des Projekts Python 3000 gegeben.

Die aktuelle Entwicklungsversion von Python 3.0 kann ab sofort vom Server des Projektes heruntergeladen werden. Wie die Programmierer allerdings warnen, ist das Release nicht für einen produktiven Einsatz gedacht. Diverse Speicher-Leaks, Probleme unter 64-Bit Architekturen sowie abgeschaltete Funktionen stellen nur eine Auswahl der möglichen Probleme dar.

Werbung
Zum Thema
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung