Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 20. Dezember 2007, 16:46

Software::Entwicklung

Sieben Millionen Dollar für Drupal-Entwicklung

Die kürzlich gegründete Firma Acquia, die die Entwicklung des freien Content-Management-Systems Drupal voranbringen will, hat sieben Millionen US-Dollar Risikokapital erhalten.

Das unter GPL stehende Content-Management-System Drupal hat eine steile Karriere hinter sich. Vor der Freigabe von Version 5.0, die Anfang dieses Jahres stattfand, war das System bereits populär, aber noch recht lose organisiert. Durch den modularen Aufbau ist Drupal sehr flexibel und viele zusätzliche Module entstanden. Besonders stellt das System allerdings den Anspruch, soziale Netze zu fördern. Nutzer können unter Drupal eigene Blogs erstellen, Artikel veröffentlichen oder in Foren ihre Gedanken austauschen.

Am 1. März 2007 wurde dann der Drupal-Verein gegründet, nachdem die Entwickler Drupal in einer starken Wachstumsphase sahen und die Notwendigkeit erkannten, das Projekt auf solide Füße zu stellen. Der Verein (Drupal Association) stellt die Server-Infrastruktur bereit, verwaltet die Markenrechte an Drupal und organisiert Konferenzen. Die Zahl der zu Drupal beitragenden Entwickler wurde im März auf rund tausend beziffert und mehrere Dutzend Firmen und Berater hatten Dienstleistungen für Drupal zum Geschäft gemacht.

Am 30. November dieses Jahres kündigte der Initiator von Drupal, Dries Buytaert, an, eine Firma zu gründen. Er wolle nach dem Abschluss seiner Doktorarbeit seine Visionen für Drupal 6 und 7 umsetzen, die Nutzerschaft des Systems mindestens verzehnfachen und Drupal zu einem »Linux des Webs« machen. Zu diesem Zweck gründete er zusammen mit Jay Batson die Firma Acquia, die unter anderem mit Drupal-Distributionen Geld verdienen will - analog zu Red Hat beispielsweise. Jay Batson war zeitweise als Drupal-Berater tätig und hat bereits Erfahrungen mit der Gründung einer Open-Source-Firma.

Acquia kann nun vermelden, dass es sieben Millionen US-Dollar Startkapital erhalten hat. Die Geldgeber werden von North Bridge Venture Partners geleitet. Weitere Investoren sind Sigma Partners und O'Reilly AlphaTech Ventures. Mit dem Kapital will Acquia Software-Distributionen und Netzwerk-Dienste für Drupal anbieten.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung