Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 15. Januar 2008, 23:37

Quellcode von Ohloh freigegeben

Die Firma Ohloh, die Einblicke in Open-Source-Projekte aus der Unternehmensperspektive geben will, hat mit der Freigabe des Quellcodes ihrer Analysesoftware begonnen.

Mitte 2006 hatte Ohloh eine Betaversion seines Angebotes vorgestellt. Auf der Webseite stellten die Betreiber eine Datenbank von Open-Source-Anwendungen vor, die man ähnlich wie Freshmeat, Sourceforge oder andere durchstöbern oder durchsuchen kann. Zu jedem Projekt werden Informationen bereitgestellt, die auf anderen Seiten bisher nicht in dieser Form zu finden sind. Diese sind besonders an professionelle Entwickler und Unternehmen gerichtet, die unter den verfügbaren freien Projekten das für sie beste finden wollen.

Dazu entwickelte das Unternehmen Software, die »Messdaten« zu jedem Projekt sammelt, soweit dies möglich ist. Unter anderem wird der Quellcode des Projektes aus dem jeweiligen Versionsverwaltungssystem geholt und analysiert. Auch die Historie der Änderungen und die daran beteiligten Entwickler werden ausgewertet. Die Webseite startete mit 3.600 Projekten und hat nun nach eigenen Angaben bereits fast 10.500 Projekte analysiert.

Nun hat Ohloh angekündigt, diese Software und die Webseite als Open Source zu veröffentlichen. Die erste veröffentlichte Komponente ist Ohcount, der Quellcodezeilen-Zähler der Ohloh-Engine. Ohcount steht zum Download auf der Webseite Ohloh Labs bereit, der neuen Entwickler-Webseite für den Ohloh-Quellcode. Das Programm kann den Quellcode von 35 Programmier- und Auszeichnungssprachen mit großer Genauigkeit auswerten und die Zahl der tatsächlichen Codezeilen ermitteln.

In den kommenden Monaten sollen weitere Komponenten freigegeben werden. Ohloh gibt als Ziel an, letztlich den gesamten Quellcode einschließlich der Web-Anwendung freizugeben. Damit soll die Mitwirkung der Gemeinschaft an der weiteren Entwicklung ermöglicht werden. Als Lizenz für Ohcount und alle weiteren Veröffentlichungen wurde die GPLv2 gewählt.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 4 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Ohloh ist spitze... (silwol, Do, 17. Januar 2008)
Re: genial (cptcomic, Mi, 16. Januar 2008)
genial (d0nu, Mi, 16. Januar 2008)
Ohloh scheint zu überzeugen (Jasager, Mi, 16. Januar 2008)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung