Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 30. Januar 2008, 11:34

Gemeinschaft

Ergebnisse der OSBF-Umfrage veröffentlicht

Die Open Source Business Foundation hat die Ergebnisse einer Anfang Januar gestarteten Umfrage vorgestellt, die nach den größten Herausforderungen für Open Source 2008 fragte.

Die Open Source Business Foundation e.V., die sich als europäisches Netzwerk der Open-Source-Branche versteht und ihre Zentrale in Nürnberg besitzt, stellte allen Besuchern die Kernfrage, was noch notwendig ist, damit Open Source als vollwertige Alternative für die Business-IT wahrgenommen wird, und welche Herausforderungen sich stellen. Aufgrund der Freiwilligkeit der Teilnahme sind die Ergebnisse zwar nicht als repräsentativ anzusehen, sollen aber einen Eindruck von den Ansichten der Teilnehmer vermitteln. Alle Besucher der Webpräsenz der OSBF konnten sich beteiligen.

Das Ergebnis der Umfrage ist laut OSBF, dass es vier zentrale Herausforderungen gibt, denen sich die Open Source-Branche stellen muss, wenn ihre Lösungen von Unternehmen als echte Alternative für die Business-IT wahrgenommen werden sollen. Erstens muss der Business-Nutzen von Open Source noch transparenter gemacht werden. Zweitens müssen sich aus einzelnen Open-Source-Produkten leistungsfähige Kundenlösungen realisieren lassen. Drittens sind die politischen Rahmenbedingungen für den Einsatz von Open Source zu verbessern. Viertens muss der Nutzen von Open-Source-Businesslösungen gerade im Mittelstand gefördert werden. Die genaue Verteilung der Antworten auf die vorgegebene Liste der Antworten ist der Umfrageseite zu entnehmen.

Die europäische Open Source Business Foundation plant nach ihren eigenen Angaben bereits, dem Votum der Umfrageteilnehmer Taten folgen zu lassen. Die Arbeit der OSBF soll sich im Jahr 2008 wesentlich an dem Meinungsbild der Umfrage ausrichten.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung