Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 19. Februar 2008, 12:27

Software::Kommunikation

Mozilla Messaging gegründet

Mit Mozilla Messaging gründet die Mozilla Foundation nun ein neues Unternehmen, das sich künftig um die Entwicklung und Vermarktung des E-Mail-Clients Thunderbird kümmern soll.

Da die Ressourcen zur weiteren Entwicklung von Thunderbird immer knapper wurden, hatte Mozilla bereits im letzten Jahr beschlossen, eine neue Firma zu gründen, die sich ausschließlich Thunderbird widmen soll. David Ascher, bisher CTO von ActiveState, wurde zum Chef dieser, provisorisch »MailCo« genannten, Firma ernannt. Nun wurde das Unternehmen offiziell aus der Taufe gehoben und »Mozilla Messaging Inc.« genannt.

Unter dem Schutz der neuen Firma will Ascher bereits bis zum Ende dieses Jahres eine neue Version von Thunderbird veröffentlichen oder wenigstens den Status eines Veröffentlichungskandidaten erreichen. Die neue Version Thunderbird 3 soll die Schwächen von Thunderbird 2 beseitigen und damit zu höheren Nutzerzahlen führen. Ein Kalender auf der Basis von Lightning soll direkt in die Applikation integriert werden. Die Suchfunktion soll ebenso verbessert werden wie die allgemeine Bedienung.

Der neue Name soll laut Aussage das Unternehmens bekräftigen, dass Thunderbird in der kommenden Version nicht nur für E-Mail-Aufgaben, sondern für die komplette Kommunikation genutzt werden soll. Danach richtet sich auch die momentane Strategie des Unternehmens. Die Priorität liegt laut Aussagen von Ascher auf der Erstellung eines erfolgreichen Produktes. Erst dann will sich das Management darum kümmern, mit Thunderbird auch Geld verdienen zu können. »Diese Strategie funktionierte schon gut mit Firefox«, so das Unternehmen in seiner FAQ.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung