Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 20. März 2008, 14:52

Software::Distributionen::Mandriva

Mandriva Linux 2008 Spring RC2

Der Linux-Distributor Mandriva hat den zweiten Release-Kandidaten des kommenden Mandriva Linux 2008 Spring veröffentlicht.

Mandriva Linux 2008 Spring oder Mandriva 2008.1 bringt aktualisierte Software wie X.org 7.3, Compiz 0.7, KDE 3.5.9, KDE 4.0.2 (als Extra, das nicht standardmäßig installiert wird), GNOME 2.22, Xfce 4.4.2, Kernel 2.6.24, OpenOffice.org 2.4, die aktuellen proprietären NVIDIA- und ATI-Treiber, den experimentellen freie Nouveau-Treiber für NVIDIA, standardmäßig aktiviertes PulseAudio, Tex Live statt teTeX, die aktuelle Version der freien Java-Implementation IcedTea und einiges mehr.

Obwohl es sich um einen Release-Kandidaten handelt, wurden laut Mandriva zahlreiche neue Features eingebaut. So wurde das »Codec Buddy«-Framework (Codeina) von Fedora übernommen. Die Synchronisation von GNOME und KDE mit vielen Mobilgeräten wurde verbessert. Dafür wurden das Paket Kitchensync aufgenommen, Fehler korrigiert und weitere Änderungen vollzogen.

Grafikkarten der Radeon HD 3xxx-Serie werden sowohl vom proprietären fglrx-Treiber als auch vom freien Treiber radeonhd unterstützt. Letzterer verfügt noch nicht über 3D-Funktionen. Die grafische Gestaltung der Spring-Distribution wurde vollendet, einschließlich eines Hintergrunds, dessen Farbe sich je nach Tageszeit ändert.

Weitere Verbesserungen wie eine umfassendere Suchfunktion wurden auch in die grafische Paketverwaltung RPMdrake eingebaut. Ein LAMP-Metapaket soll das Einrichten eines typischen Webservers mit Mandriva vereinfachen. Ferner wurde die Sound-Unterstützung durch Korrekturen und mehrere neue Treiber verbessert.

Der Unterbau der Distribution sollte sich gemäß dem auf ein halbes Jahr reduzierten Release-Zyklus nicht sonderlich ändern. Allerdings wurde der Linux-Kernel auf einen neueren Stand gebracht und fast alle Pakete wurden mit einem neuen automatisierten Verfahren neu compiliert, um Änderungen in den dynamischen Bibliotheken in einen konsistententen Zustand zu bringen.

Im Wiki von Mandriva findet man eine ausführliche Übersicht über alle vorgeschlagenen Änderungen für Mandriva 2008.1. Es ist aber nicht garantiert, dass diese alle verwirklicht werden. Außerdem wurden Release Notes mit zusätzlichen Informationen veröffentlicht.

Die Testversion steht für 32- und 64-Bit-Architekturen als DVD sowie als Mandriva ONE-CD mit KDE-Desktop zur Verfügung und kann vom Server des Herstellers und dessen Mirror-Servern heruntergeladen werden.

Der zweite Release-Kandidat war aller Voraussicht nach der letzte. Die offizielle Ausgabe von Mandriva 2008 Spring soll am 9. April erscheinen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 12 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung