Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 2. April 2008, 18:12

Gesellschaft::Politik/Recht

FSF Europe besorgt über Qualität des Standardisierungs-Prozesses

Nach Ansicht der FSF Europe hat sich die ISO mit der Anerkennung von OOXML über alle Mängel des Standardvorschlags hinweggesetzt.

Nach der heute bekanntgegebenen Entscheidung für OOXML hagelt es Kritik auf die ISO vor allem von der Seite derjenigen, die Probleme bei der Nutzung des Standards in freier Software oder andere Interoperabilitätsprobleme erwarten. Für nicht wenige hat die ISO ihre Glaubwürdigkeit verloren und sollte künftig für IT-Fragen erst gar nicht mehr bemüht werden.

In dieselbe Kerbe haut auch die Free Software Foundation Europe (FSFE). Zuletzt hatte die Organisation Anfang März auf einige der Probleme mit der OOXML-Spezifikation hingewiesen. Doch schon vor der ersten Abstimmung im September 2007 hatte die FSFE Sechs Fragen an die nationalen Standardisierungsgremien publiziert, von denen laut FSFE keine einzige zufriedenstellend beantwortet werden konnte.

Für die FSFE ist OOXML kein offener Standard, weshalb die Interoperabilität im Vergleich zu offenen Standards ernsthaft behindert sei. Auch die rechtlichen Fragen blieben ungeklärt.

So stellt FSFE-Vizepräsident Jonas Öberg fest, dass sich die Regierungen nun fragen müssten, was eine ISO-Standardisierung noch für einen Wert habe. Als weiteres Beispiel für Standards, die alles andere als offen seien, führt er die MPEG-Standards auf. Seiner Meinung nach arbeitet die ISO entweder zu langsam oder zu schlecht, um eine Bedeutung in der IT-Welt zu besitzen.

FSFE-Präsident Georg Greve verweist auf die Probleme, die OOXML bei der langfristig sicheren Archivierung von Dokumenten aufwirft, und schlägt vor, dass die Regierungen bei öffentlichen Ausschreibungen künftig andere Kriterien als die ISO-Standardisierung verwenden sollten. Er hofft, dass die von Openforum Europe, FSFE und eTEN gegründete Initiative »Certified Open« künftig mehr Bedeutung erlangt.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 57 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: Miguel de Icaza vs FSF (he, Mo, 7. April 2008)
Re[5]: void (fuffy, So, 6. April 2008)
Re[3]: void (Matthias, Fr, 4. April 2008)
Re[5]: void (asdf, Fr, 4. April 2008)
Re: Miguel de Icaza vs FSF (Michel, Do, 3. April 2008)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung