Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 23. Juni 2008, 14:41

Software::Distributionen

Google Android verzögert sich

Die von Google initiierte offene Softwareplattform für Mobilgeräte »Android« wird in diesem Jahr wohl nur in wenigen Geräten zum Einsatz kommen.

Bei der Ankündigung der Open Handset Alliance, die von Google im November 2007 ins Leben gerufen wurde, wurde noch von einer Verfügbarkeit der ersten Geräte in der ersten Jahreshälfte 2008 ausgegangen. Mittlerweile ist damit zu rechnen, dass die ersten Geräte erst zum Jahresende fertig werden. Ein breiterer Einsatz wird gar erst 2009 möglich sein.

Diese Infomation stammt laut Future Zone von Insidern, die im Wall Street Journal zur Wort kommen. Demnach würde T-Mobile USA erst im vierten Quartal 2008 ein Android-Handy auf den Markt bringen. Das ebenfalls an Android interessierte Sprint Nextel könne dagegen erst im nächsten Jahr liefern. AT&T sei zwar interessiert, dort gibt es aber noch nichts Konkretes zu vermelden. Bei China Mobile, dem größten chinesischen Mobilfunk-Anbieter, soll sich die Auslieferung eines Android-Geräts aufgrund von Übersetzungs- und Zeichensatz-Schwierigkeiten ebenfalls verzögern. Ende 2008 oder Anfang 2009 soll das Produkt zur Verfügung stehen.

Trotz des massiven finanziellen Einsatzes von Google (unter anderem mit zehn Millionen US-Dollar für einen Entwickler-Wettbewerb) scheint die Verzögerung hauptsächlich an der Software zu liegen. Offenbar werden immer wieder Änderungen an zentralen Teilen der Softwareplattform vorgenommen, was externen Entwicklern die Arbeit erschwert.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung