Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 8. Juli 2008, 12:30

Software::Groupware

SyncML-Integration für Kolab2

Der Deutsche Dienstleister Univention hat die erste Version des plattformunabhängigen Standards zur Datensynchronisation zwischen Computern auch für den Kolab2-Server vorgestellt.

SyncML (Synchronization Markup Language) ist ein plattformunabhängiger Standard für die Synchronisation von Daten zwischen unterschiedlichen Geräten. Die Unterstützung des Standards ist vor allem bei Mobiltelefonen und PDAs weit verbreitet. Damit ist die Synchronisation von Kalender- und Kontaktdaten mit dem Mobiltelefon jederzeit möglich. Unabhängig von der Synchronisation können E-Mails im Push-Verfahren über Services wie den Blackberry-Dienst oder Nokia Intellisync Wireless Email ständig an die mobilen Geräte weitergeleitet werden.

Mit der von Univention vorgestellten Lösung sollen laut Angaben des Herstellers nun auch unter Windows Linux- und Web-Clients ebenso wie mobile Endgeräte unterschiedlicher Systeme problemlos auf die Groupware-Daten zugreifen können. In der aktuellen Version bietet die SyncML-Implementierung die Möglichkeit, Kalender- und Kontaktdaten zu synchronisieren. Eine Synchronisation von Aufgaben und Notizen ist vorgesehen, aber noch nicht abschließend implementiert und getestet.

Die Erweiterung für Kolab2, die aktuell als Release Candidate verfügbar ist, wird voraussichtlich auch in die Version 2.2.1 des Kolab-Servers aufgenommen werden. Anwender des Univention Corporate Servers (UCS) und der Lösung Univention Groupware Server (UGS) können bereits erstellte Pakete für ihre Systeme von der Seite des Herstellers beziehen. Nutzer anderer Systeme finden auf dem Server ebenfalls die Quellen der Integration.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung