Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 3. Oktober 2008, 19:02

Software::Grafik

Picasa 3.0 beta für Linux

Google hat Picasa 3.0 beta für Linux, eine Fotoverwaltungssoftware, veröffentlicht.

Bild_ Picasa 3.0 für Linux

googlephotos.blogspot.com

Bild_ Picasa 3.0 für Linux

Picasa 3.0 soll sich laut dem Suchmaschinengiganten besser in den Linux-Desktop integrieren. So soll es jetzt möglich sein, dass der Nutzer seinen bevorzugten Dateimanager verwendet. Um die Fotos via E-Mail direkt aus Picasa heraus zu verschicken, kann er auf sein Lieblings-Mailprogramm zurückgreifen. Picasa 3.0 spielt mit den Kamera-Erkennungen in Gnome und KDE zusammen, so das beide Desktopumgebungen den Nutzer fragen, ob er Picasa starten möchte, sobald er seine Kamera an den Rechner anschließt.

Zu den in Picasa 3 für Linux enthaltenen neuen Features zählen eine Sync-Funktion, welche Alben auf heimischen Rechnern mit Online-Alben abgleicht, ein Retuschewerkzeug, eine Wasserzeichenfunktion sowie eine neue Uploadfunktion. Zudem hat Google etliche neue Schaltflächen hinzugefügt, welche dem Benutzer Informationen über seine Fotos anzeigen. Bereits vorhandene Features wie mehrfaches Wort-Tagging, automatische Gesichtserkennung und Rote-Augen-Reduktion sowie das Kollagenwerkzeug wurden verbessert. Mit Google Picasa 3 können Benutzer jetzt eine Million Fotos auf ihrem Rechner verwalten.

Picasa 3.0 kann von Googles Downloadseite heruntergeladen werden.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 46 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[4]: nativ? (Jochen, So, 5. Oktober 2008)
Re: Alternative (Hanz Harald Wurst, So, 5. Oktober 2008)
Re[2]: Werde mir Picasa nicht anschauen (Hanz Harald Wurst, So, 5. Oktober 2008)
Re[2]: Alternativen? (Vollhorst, So, 5. Oktober 2008)
Re[3]: nativ? (fuffy, So, 5. Oktober 2008)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung