Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 29. Oktober 2008, 14:45

Software::Distributionen::Red Hat

RHEL 5.3 im Beta-Test

Der US-amerikanische Distributor hat die erste Beta-Version des kommenden Updates der Red Hat Enterprise Linux 5.3-Distribution vorgestellt.

Red Hat Enterprise Linux richtet sich an Unternehmen und kommt in verschiedenen Varianten vom Unternehmensserver bis zu speziellen Anwendungs-Servern. Durch lange Release-Zyklen sollen die Kunden vermeiden können, ständig Updates einspielen zu müssen, und Hardware-Hersteller die Chance bekommen, ihre Produkte für Red Hat Enterprise Linux zu zertifizieren.

Die neueste Version der Unternehmensdistribution wurde um weitere Treiber erweitert. Zwar taucht auch in der kommenden Version 5.3 der Kernel 2.6.18 auf, dieser wurde allerdings mit weiteren Treibern versorgt. So sind in dem aktualisierten Paket unter anderem Treiber für RaLink-, Realtek- und Atheros-WLAN-Chips sowie das aktualisierte USB-Webcams-Paket uvcvideo enthalten. Eine Vielzahl weiterer Treiber wurde darüber hinaus aktualisiert.

Weitere Verbesserungen gab es in der Cluster- und der Virtualisierungstechnologie. Erstmals findet nun das Global File System 2 (GFS2) Einzug in die Distribution und wird offiziell von Red Hat unterstützt. Zuvor war das Paket lediglich als Technology Preview enthalten, für die es seitens des Herstellers keinen Support gibt. RHEL 5.3 wird auch Paravirt-Treiber für die Virtualisierungstechnik KVM (Kernel Based Virtual Machine) enthalten. Die Konfiguration der Netzwerke soll dank der Version 0.7 des NetworkManagers weiter vereinfacht werden. Für eine besserte Interaktion mit Windows hat der Hersteller zudem Samba auf die Versionsnummer 3.0.32 gebracht.

Die aktuelle Betaversion ist nach Angaben des Produzenten nicht für den produktiven Einsatz gedacht. Updates auf die nächste Betaversion oder die offizielle Version werden nicht unterstützt. Das Produkt kann ab sofort über das Red Hat Network für die Plattformen IA-32, IA-64, PPC, s390x und x86_64 heruntergeladen werden. Die Beta-Phase soll am 6. Januar enden und die offizielle Version ist einige Wochen später zu erwarten.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung