Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 30. Oktober 2008, 10:39

Call for Papers für die Berlin Open 2009

Die Herausgeber des Open-Source-Jahrbuchs rufen zur Einreichung von Beiträgen für die Konferenz Berlin Open 2009 auf.

Die »Berlin Open« soll eine Konferenz in der Tradition des Open-Source-Jahrbuchs werden, die schon bekannte klassische Probleme rund um das Thema Open Source behandelt. Geplant ist, das Gebiet Geodaten ebenso wie den Bereich »Public Servants«, der sich mit freier Software im Bereich der öffentlichen Verwaltung beschäftigt, als Schwerpunkt zu nehmen.

Nach eigenen Angaben wollen die Veranstalter, der Verein »Open Source Jahrbuch e.V.« und die TU Berlin Neuland beschreiten und den Blick auf Probleme der Zukunft richten. Die Wissenschaft im Allgemeinen und »Open Access« wird unter dem Titel »Von elitären Zirkeln zu hard blogging scientists« zum Thema.

Eine eigene Vortragsreihe für Open Source in der Musik soll darüber hinaus Brücken zur Kultur schlagen. Ein musikalischer Rahmen und ein Haus mit großen Traditionen, das völlig neu gestaltete Marshall-Haus am Berliner Funkturm, sollen das Spannungsverhältnis zwischen Tradition und dem Neuen sichtbar und vor allem hörbar machen.

Vorschläge für Vorträge sowie andere Ideen werden von den Veranstaltern noch gesucht. Kurzfassungen der Vorträge müssen bis zum 15. Dezember 2008 eingereicht werden, die endgültigen Fassungen der akzeptierten Beiträge bis zum 13. April 2009. Die Konferenz wird am 22. und 23. Juni 2009 im Marshall-Haus auf dem Gelände der Messe Berlin stattfinden.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung