Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 28. November 2008, 09:07

Software::Distributionen::OpenSuse

OpenSuse 11.1 RC1

Zum letzten Mal vor der geplanten Veröffentlichung von OpenSuse 11.1 am 18. Dezember besteht jetzt die Möglichkeit zum Testen der Distribution.

Der Veröffentlichungskandidat von OpenSuse 11.1 wird, wenn es nach Plan läuft, die letzte Testversion der neuen Version von OpenSuse sein und sich kaum von der endgültigen Version unterscheiden. Seit der letzten Betaversion wurde als auffälligste Änderung die Lizenz geändert, die den Benutzern nur noch als Information angezeigt wird, aber keine Einwilligung erfordert.

Nach den Angaben der Ankündigung und der Factory News gab es daneben noch einige wenige Updates, beispielsweise beim Kernel auf Linux 2.6.27.7. Weitere Updates sind Zypper 1.0.1, weitere Übersetzungen, Amarok 2.0 RC1, Evolution 2.24.1.1, Firefox 3.0.4, KTorrent 3.1.5, SeaMonkey 1.1.13, Thunderbird 2.0.0.18 und Banshee 1.4.1. Alle Einzelheiten sind in einem ausführlichen Changelog zu finden.

Die Distribution kann vom OpenSuse-Download-Server für die Architekturen i386, x86_64 und PowerPC heruntergeladen werden.

Eine kurze Übersicht über die Neuerungen gegenüber Version 11.0 steht inzwischen bereit. Demnach wird OpenSuse 11.1 erstmals Unterstützung für SELinux bringen. Dazu gesellen sich neu geschriebene Yast-Module für Drucker, Partitionierung und Sicherheitskonfiguration und neue BlueTooth-Features mit BlueZ 4.6. Für den Unternehmenseinsatz könnten die Überarbeitung des Cluster-Stacks, die Unterstützung der Elastic Compute Cloud (EC2) von Amazon und die Verbesserungen von OCFS2 interessant sein. Neu ist außerdem Nomad. Nomad stellt den Desktop von einem anderen Rechner auf dem lokalen Rechner dar, wobei die lokale Hardwarebeschleunigung genutzt werden kann. Es ist somit eine Alternative zu VNC und NX, die das RDP-Protokoll benutzt. Die Distribution wird außerdem in einer IPv6-Umgebung installierbar sein.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung