Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 15. Dezember 2008, 10:22

MystOnline soll Open Source werden

Cyan Worlds, Hersteller des Abenteuerspiels Myst, will die Variante MystOnline als freie Software veröffentlichen.

Szene aus MystOnline

mystonline.com

Szene aus MystOnline

Myst gehört zu den erfolgreichsten Spielen der letzten Jahre. MystOnline ist eine Variante von Myst, die von vielen Spielern gleichzeitig auf einem zentralen Serververbund gespielt werden kann. MystOnline wurde ursprünglich als UruLive entwickelt und stellt nach der aktuellen Auffassung von Cyan Worlds lediglich die aktuelle Implementierung der Vision von UruLive dar.

Das Spiel hat laut Heise Online eine turbulente Geschichte. Es wurde zunächst von Ubisoft gestartet und wieder eingestellt. Dann erwarb GameTap die Vertriebsrechte und startete das Spiel erneut in vierzehn Ländern, schloss die Server jedoch nach einem Jahr wieder. Daraufhin kaufte Cyan Worlds die Rechte zurück, um das Spiel wieder zu starten. Aufgrund finanzieller Schwierigkeiten wurde der Plan jedoch gestoppt.

Doch laut Cyan World steckt so viel Herzblut in MystOnline, dass es ausgeschlossen sei, das Spiel sterben zu lassen. Daher sollen demnächst Server, Client und Tools als Open-Source-Projekt freigegeben werden. Das Unternehmen will auch einen Datenserver für die MystOnline-Daten betreiben.

Für Cyan World ist noch offen, was sich daraus entwickeln wird. Es könnte zu einer Aufsplittung auf verschiedene MystOnline-Server kommen. Denkbar wäre auch, dass das Unternehmen wieder Ressourcen zur Weiterentwicklung der Handlung bereitstellen kann. Zudem zählt der Hersteller auf die zahlreichen treuen Fans, deren Ideen dem Spiel neue Impulse geben könnten.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 12 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: Jaa! (jonu, So, 29. Juli 2012)
Jaa! (eiffel56, Mo, 15. Dezember 2008)
Re[4]: Myst gehört zu den erfolgreichsten Spielen (meinereiner, Mo, 15. Dezember 2008)
Re: ja! (Pete, Mo, 15. Dezember 2008)
Re[3]: Myst gehört zu den erfolgreichsten Spielen (Udo, Mo, 15. Dezember 2008)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung