Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 19. Februar 2009, 09:26

Software::Distributionen::OpenSuse

OpenSUSE diskutiert verlässliche Distributions-Updates

Ein einfaches Update von einer Distributions-Version auf die nächste steht offenbar hoch oben auf der Wunschliste der OpenSUSE-Benutzer.

Ein neuer Vorschlag auf der jüngst in Betrieb genommenen Feature-Tracking-Seite openFATE wünscht, dass in künftigen Versionen ein Update der Distribution auch ohne Neuinstallation machbar sein sollte - vergleichbar dem dist-upgrade bei Debian.

Aus dem Vorschlag lässt sich schließen, dass ein Distributions-Update anders als bei Debian, Ubuntu oder Fedora mit größeren Problemen verbunden ist. Lediglich ein Upgrade von der DVD wird offiziell unterstützt.

Ein automatisiertes und reibungsloses Distributions-Update ist in den Augen der Entwickler das einzige wesentlich Feature, das Debian und Ubuntu OpenSUSE voraus haben. Im Geschäftsumfeld sei dies durchaus signifikant. Es sei unter anderem auch ein Verkaufsargument für die Unternehmensvarianten von SUSE Linux. In der Diskussion dieses Features erwägen die Entwickler, einen Blick auf die Vorbilder Fedora und Ubuntu zu werfen und schon für den Übergang von OpenSUSE 11.1 auf 11.2 eine Lösung anzubieten. (Christian/hjb)

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung