Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 1. April 2010, 11:07

Software::Distributionen

Linux Mint »Helena« Xfce und LXDE

Das Linux Mint-Team hat mit »Helena« Xfce und LXDE zwei Varianten seines benutzerfreundlichen Ubuntu-Ablegers veröffentlicht, die sich durch ressourcensparende Desktopumgebungen auszeichnen.

Linux Mint 8 »Helena« LXDE

http://www.linuxmint.com/

Linux Mint 8 »Helena« LXDE

Sowohl Linux Mint 8 »Helena« Xfce als auch LXDE basieren auf Ubuntu 9.10 und verwenden einen Kernel 2.6.31 und Xorg 7.4. Beide Varianten enthalten die in »Helena« eingeführten Software-Manager, Package-Manager und Upload-Manager und unterstützen während der Installation das ext4-Dateisystem. Helena Xfce und LXDE profitieren von den Verbesserungen, die Ubuntu 9.10 mit sich bringt, beispielsweise ein kürzerer Bootvorgang oder eine bessere Hardwareunterstützung. Die von den Entwicklern empfohlenen Minimalanforderungen sind für beide Varianten identisch: ein x86-Prozessor, mind. 256 MB Arbeitsspeicher und 3 GB freier Festplattenspeicher.

Helena Xfce nutzt Xfce 4.6.1 als Desktopumgebung, während die LXDE-Edition auf Openbox 3.4.7.2 und PCManFM 0.5.2 setzt. Die Entwickler ließen ihre Xfce- und Fluxbox-Edition in einem kleinen Benchmark-Test gegeneinander antreten, in welchem die LXDE-Edition mit ca. 31 Sekunden Bootzeit vom GRUB bis zum Desktop am besten abschnitt (Fluxbox 34 sek, Xfce 36 sek). Anders als Ubuntu enthält Linux Mint bereits viele Multimedia-Codecs und mehrere Werkzeuge, die Nutzern die Systemverwaltung erleichtern sollen. Beide neue Varianten wurden von der Linux Mint-Gemeinschaft zusammengestellt und können von verschiedenen Spiegel-Servern oder via Bittorrent heruntergeladen werden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung