Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 27. April 2010, 17:04

Unternehmen

Red Hat verbessert Cloud-Unterstützung

Der Linux-Distributor Red Hat bietet größeren Kunden an, einen Teil ihrer Support-Abonnements auf Rechner in der Cloud umzustellen.

Unter der Bezeichnung »Red Hat Cloud Access« bietet Red Hat eine Möglichkeit an, Server in den EC2-Dienst von Amazon zu verlagern und dennoch Unterstützung sowie Updates zu erhalten. Durch den Einsatz von virtualisierten Servern in der Cloud soll es möglich sein, Kosten zu sparen und flexibler auf Änderungen reagieren zu können. Amazon ist der erste von Red Hat zertifizierte »Premier Certified Cloud Provider«.

Red Hat Cloud Access ist ein Programm, das für Kunden mit mindestens 25 aktiven Premium-Abonnements von Red-Hat-Serverdistributionen angeboten wird. Diese Kunden können jetzt Abonnements, die nicht anderweitig genutzt werden, auf Cloud-Rechner ändern lassen. Diesen Kunden stellt Red Hat virtuelle Maschinen (VMs) mit einer Basiskonfiguration bereit. Die VMs werden mit Sicherheitsupdates versorgt und mit Einschränkungen genauso unterstützt wie herkömmliche Server.

Das Angebot bezieht sich zur Zeit auf die aktuelle Version Red Hat Enterprise Linux 5.5. Neuere Versionen des Servers sollen künftig zeitgleich auch als EC2-Image veröffentlicht werden. Die Images sind in 32- und 64-Bit-Varianten verfügbar und enthalten Cloud-spezifische Zusätze wie Zertifikate sowie spezielle SELinux- und Firewall-Regeln.

Das neue Angebot ist ab sofort verfügbar; bestehende Abonnements können online umgewandelt und frühestens nach sechs Monaten wieder zurückgewandelt werden.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 1 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung