Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 22. Juli 2010, 13:16

Software::Distributionen::Ubuntu

Canonical kündigt virtuelle Appliance mit DB2 Express-C an

Canonical will eine virtuelle Maschine mit vorinstallierter Datenbank DB2-Express-C von IBM anbieten.

Die virtuelle Appliance ist besonders für den Einsatz in EC2 von Amazon oder in der damit kompatiblen Cloud, die man mit Ubuntu-Servern einrichten kann, gedacht. Sie enthält neben der Ubuntu-Server-Edition 10.04 LTS, die noch fast fünf Jahre mit Updates unterstützt wird, die kostenlos erhältliche Edition DB2 Express-C der IBM-Datenbank DB2.

Wie Canonical weiter mitteilt, hat IBM zudem die Validierung von DB2 auf Ubuntu 10.04 LTS Server abgeschlossen. Damit wird DB2 9.7 auf Ubuntu 10.04 LTS für 32- und 64-Bit-PC-Architekturen offiziell unterstützt, ebenso wie Red Hat Enterprise Linux 5, SUSE Linux Enterprise Server 10 und 11, Ubuntu 8.04, Asianux Server 3 und TurboLinux 11.

DB2 Express-C ist eine kostenlose Version von DB2, die für kleinere Unternehmen, Entwickler und Unternehmenspartner geeignet sein soll. Sie soll nur wenig Wartung benötigen und die Kernfunktionen der vollen, besser skalierbaren Ausgaben von DB2 enthalten. Die virtuelle Applicance soll es einfach machen, DB2 in einer öffentlichen oder privaten Cloud einzurichten.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 1 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Falsche DB2 Version (Wizzzard, Do, 22. Juli 2010)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung