Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 27. Juli 2010, 11:17

Software::Grafik

Spezifikation von OpenGL 4.1 veröffentlicht

Die Khronos Group hat die Version 4.1 der Spezifikation von OpenGL, einer weit verbreiteten Programmierschnittstelle für 2D- und 3D-Grafik, freigegeben.

Die neuen Spezifikationen enthalten unter anderem eine Aktualisierung der OpenGL Shading Language (GLSL) auf 4.10, mit welcher Entwickler auf die letzte Generation der von Grafikarten bereitgestellten Hardwarebeschleunigung zurückgreifen können, was sich deutlich in Verbesserungen der Grafikqualität, Geschwindigkeit und Programmierflexibilität bemerkbar machen soll.

Zu den Neuerungen in OpenGL 4.1 gehören vollständige Kompatibilität mit OpenGL ES 2.0, die Möglichkeit, Binärcode für Shader-Programmobjekte zu laden und damit die Zeit zum Neucompilieren zu sparen, die Möglichkeit, Programme individuell an programmierbare Stufen zu binden, höhere geometrische Genauigkeit und mehrere Viewports für eine gerenderte Fläche.

Ferner hat das OpenGL ARB (Architecture Review Board) neue Erweiterungen definiert, zudem hat die Khronos Group eine Menge von ARB-Erweiterungen veröffentlicht, die so viel wie möglich vom Kern von OpenGL 4.1 für ältere Grafikchips verfügbar machen sollen.

Die Khronos Group ist ein Industriekonsortium, in dem verschiedene Hersteller sich auf offene Standards einigen. Alle Khronos-Mitglieder können sich an der Entwicklung der spezifizierten Schnittstellen beteiligen und diese Spezifikationen später in ihrer Hardware unterstützen. Zu den von der Khronos Group verabschiedeten Standards zählen unter anderem OpenGL, OpenGL ES, WebGL, EGL, OpenCL, OpenMAX, OpenVG, OpenSL ES, OpenKODE und COLLADA.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung