Login


 
Newsletter
Werbung
Mi, 11. August 2010, 13:17

Software::Multimedia

Lightspark 0.4.3 mit H.263-Unterstützung

Die freie Implementierung des Adobe Flash Players unter dem Namen Lightspark wurde in der Version 0.4.3 freigegeben. Die neue Version unterstützt das Format H.263 und enthält viele weitere Verbesserungen.

Flash-Video unter Lightspark (ältere Version)

allievi.sssup.it

Flash-Video unter Lightspark (ältere Version)

Lightspark stellt eine Bibliothek und Applikationen zum Betrachten von Flash-Animationen dar. Die Entwicklung wurde durch den Italiener Alessandro Pignotti initiiert und beruht nicht auf Reverse Engineering, sondern auf der offiziell von Adobe freigegebenen Spezifikation des Dateiformats SWF. Dementsprechend verspricht der Autor der Anwendung, auch künftig alle Funktionen von Flash unterstützen zu wollen, damit Flash wirklich zu einem offenen Standard wird.

Die aktuelle Version 0.4.3 bringt eine lange Liste von Änderungen. Die wichtigste dürfte die Unterstützung des Video-Formates H.263 sein. Die Eingabe-Ebene wird nun schneller dargestellt und der Speicherbedarf wurde reduziert. Generell soll das Abspielen von Video und Audio gleichmäßiger erfolgen. Videos in älteren Flash-Formaten, die von Lightspark nicht unterstützt werden, werden nun an Gnash weitergereicht.

Wie der Autor schreibt, ist Flash unter der Haube sehr komplex, da eine Menge von ActionScript-Code ausgeführt wird. Daher wurde zunächst das Augenmerk auf das korrekte Abspielen von Youtube-Videos gelegt, während andere Video-Seiten oft nicht funktionierten. Lightspark sei aber kein Youtube-spezifischer Hack, mit der Zeit werde auch die Unterstützung anderer Seiten kommen.

Dies soll mit einer »Site-Adoptions«-Kampagne unterstützt werden. Entwickler, die eine bestimmte Webseite mit Lightspark zum Laufen bringen wollen, können sich von Pignotti via IRC dabei helfen lassen, die fehlenden Funktionen zu implementieren.

Die unter den Bedingungen der GNU General Public License Version 3 (GNU GPLv3) stehende Anwendung kann ab sofort von der Seite des Projektes heruntergeladen werden. Neben den Quellen stellen diverse Distributoren oder Projekte auch Binärpakete bereit. Benutzer von ATI-Grafikchips sollten die Bibliothek Mesa in Version 7.8.2 oder neuer benutzen, da ältere Versionen die benötigten OpenGL-Funktionen noch nicht ausreichend implementieren. Ferner benötigt man für Lightspark Firefox 3.5.11 oder neuer.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 4 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Forum
Neue Nachrichten
Werbung