Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 6. Dezember 2010, 09:49

Software::Branchenlösungen

Freies Programmpaket Thera-Pi unterstützt Therapeuten

Thera-Pi, eine freie Verwaltungssoftware für Reha-Zentren und Heilmittelpraxen, wurde jetzt in Version 1.0 der Öffentlichkeit vorgestellt.

Wer im Reutlinger Therapie- und Analysezentrum (RTA) schon einmal einen Termin- oder Rehaplan ausgedruckt bekam, verdankt dies einer Software namens Thera-Pi. Die wenigsten werden allerdings gewusst haben, dass es sich bei der kleinen ERP-Software um ein Open-Source-Produkt aus eigenem Hause handelt: Der Entwickler von Thera-Pi ist der Geschäftsführer des RTA, Jürgen Steinhilber.

Thera-Pi wird in Reutlingen seit Ende Mai 2010 für die Verwaltung von 53 Ärzten, Therapeuten und Verwaltungsangestellten sowie von mehr als 27.000 Patienten eingesetzt. Es rechnet mit Krankenkassen und Rentenversicherungen ab, druckt Rechnungen, hilft bei der Urlaubsplanung der Mitarbeiter und bietet eine Schnittstelle zur elektronischen Gesundheitskarte.

»Auslöser für mich, die Software zu schreiben, war ein Mangel an bezahlbaren Alternativen. Zudem konnte keines der kommerziellen Produkte alles bieten, was für mich unabdingbare Voraussetzung war«, sagt Jürgen Steinhilber. Der Kaufmann und Sozialpädagoge entwickelte die Thera-Pi in eineinhalb Jahren. Die Software ist in Java geschrieben und bettet Open Office ein. Sie ist nach Angaben des Entwicklers intuitiv bedienbar und leicht zu erlernen.

Der einzige Wermutstropfen: Eine Buchhaltungs-Software ist in Thera-Pi noch nicht eingebettet. Allerdings gibt es erste Fortschritte in der Kooperation mit Gnuaccounting, einer Buchhaltungssoftware, die ebenfalls Open Source und in Java geschrieben ist.

Thera-Pi ist ein freies Projekt, an dem sich laut Jürgen Steinhilber bereits weitere Entwickler beteiligen. Weitere freiwillige Mitarbeiter sind willkommen. Der Quellcode ist auf der SourceForge-Projektseite zu finden. Als Java-Anwendung läuft das Programm auch unter Linux. Ein Installationsprogramm für Linux ist momentan in Arbeit, fürs Erste ist noch Handarbeit angesagt.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 11 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[2]: einzigartig (Cram, Fr, 26. September 2014)
Re: einzigartig (openphysio, Fr, 10. Dezember 2010)
Re: einzigartig (Moses, Do, 9. Dezember 2010)
Re[5]: einzigartig (JSteinhilber, Di, 7. Dezember 2010)
Re[4]: einzigartig (Andreas Tille, Di, 7. Dezember 2010)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung