Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 14. Dezember 2010, 17:43

Software::Netzwerk

Apache Software Foundation startet Apache Extras

Die Apache Software Foundation (ASF) hat apache-extras.org gestartet, eine Hosting-Plattform für Projekte aus dem Apache-Umfeld, die von Google betrieben wird.

Google

apache-extras.org ist nach Angaben der ASF für Projekte gedacht, die nicht zu den über 80 Top-Level-Projekten und auch nicht zu den Initiativen in Apache Incubator und Apache Labs zählen. Durch die Zusammenfassung solcher Software an einer Stelle erhofft sich die Organisation gemeinsam mit Google, die Innovation bei Apache-Software weiter zu fördern.

Insbesondere ist die Plattform für Projekte gedacht, die nicht mit den strikten Regeln der AFS konform sind, sei es, weil sie es nicht wollen oder weil Patente oder andere Hindernisse dem entgegen stehen. So können unter apache-extras.org auch Projekte mit unfreien Lizenzen beheimatet sein. Die neue Webseite wird nicht von Apache verwaltet, daher übt die Foundation auch keinerlei Einfluss auf die dort befindlichen Projekte aus.

Für Google ist die neue Plattform eine Art, etwas an Apache zurückzugeben. Ähnliches hatte Google zuvor schon mit den Eclipse Labs gemacht. Der Hauptvorteil für die Projekte auf Apache Extras soll die bessere Sichtbarkeit der Zugehörigkeit zu Apache und die bessere Auffindbarkeit sein. Existierende Projekte auf Google Code können auf Wunsch nach Apache Extras verschoben werden. Für neue Projekte soll die Anmeldung mit einem einzelnen Formular erledigt sein.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung