Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 16. Dezember 2010, 12:32

Software::Kommunikation

Opera 11 freigegeben

Die norwegische Softwareschmiede Opera hat heute ihren Browser Opera 11 veröffentlicht. Neu sind unter anderem diverse Möglichkeiten zur persönlichen Anpassung, »Tab Stacking« sowie Erweiterungen.

Tab Stacking in Opera 11

Mirko Lindner

Tab Stacking in Opera 11

Wie das Unternehmen bereits bei der Vorstellung der Betaversion bekannt gab, gehören Tabs zu den wenigen Browser-Funktionen, die fast alle nutzen - egal welchen Browser sie bevorzugen. Bei zu vielen offenen Tabs verliert der Benutzer allerdings leicht die Übersicht. Verschiedene Hersteller versuchen deshalb, verschiedene Ansätze des Dilemmas zu lösen. Microsoft hat beispielsweise im Internet Explorer 8 eine Farbcodierung zusammengehöriger Tabs eingeführt. Unter Firefox kann mittels zahlreicher Plugins das Verhalten der Tabs koordiniert werden. Opera 11 verfolgt mit dem Tab Stacking einen weiteren Ansatz, der die Tab-Leiste aufräumen soll.

Ähnlich wie reelle Papierstapel können Tabs zu einer Einheit gestapelt werden. In der Tab-Leiste erscheint dann nur noch ein Reiter, der visuell auf den darunter liegenden Stapel hinweist. Fährt der User mit der Maus auf einen dieser Tabs, erscheint automatisch eine Vorschau aller im Stapel liegenden Seiten. Ein Klick auf eine der Seiten öffnet sie.

Die zweite große Neuerung von Opera 11 stellen Erweiterungen dar. Die bereits seit der Beta-Version unterstützte und Mitte Oktober angekündigte Neuerung erlaubt es unter anderem, Erweiterungen automatisch zu aktualisieren. Mit der Freigabe einer stabilen Version finden sich bereits zahlreiche Browser-Erweiterungen im Pool des Herstellers.

Bereits seit geraumer Zeit erleichtern Mausgesten das Surfen und die Navigation in der Applikation. Mit Opera 11 wurde die Bedienung weiter vereinfacht. So erscheint beim Klick mit der rechten Maustaste eine Hilfeseite, die die möglichen Mausgesten erklärt. Laut Aussage des Herstellers hat dies sowohl für neue als auch für alte Benutzer gleichermaßen Vorteile: Neue Benutzer werden in die Welt der Mausgesten eingeführt, und alte Benutzer lernen so einige unbekanntere Gesten kennen. Neu ist ebenfalls ein überarbeitetes Adressfeld in Opera 11. Der Anwender kann auf einen Blick den Sicherheitsstatus der aktuell besuchten Webseite sehen. Darüber hinaus wird die Hauptdomain hervorgehoben und die Ansicht der Adresse verkürzt dargestellt.

Opera 11 kann für Linux, Mac OS X und Windows von der Download-Seite des Herstellers heruntergeladen werden.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 7 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung