Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 28. Januar 2011, 13:05

Software::Emulatoren::Codeweavers

CrossOver 10.0 erschienen

CodeWeavers, Hauptunterstützer des freien Windows-API-Nachbaus Wine, hat Version 10.0 seiner Produkte CrossOver und CrossOver Games für Linux und Mac OS X veröffentlicht, mit der das Ausführen zahlreicher Anwendungen noch einfacher werden soll.

CrossOver ermöglicht wie Wine das Ausführen von Windows-Software unter Linux und Mac OS X. Gegenüber Wine bietet das Paket kommerziellen Support, zusätzliche Software zur Verwaltung und spezielle Anwendungsprofile, die insbesondere die Installation gängiger Software-Pakete wie Microsoft Office vereinfachen sollen. Die Variante CrossOver Games konzentriert sich insbesondere auf Spiele.

Die neue Version 10.0 beider Produkte beruht auf Wine 1.3.9, das eigentlich eine Entwicklerversion ohne besondere Stabilitätsgarantie ist. Neben einer moderneren grafischen Installation ist das hauptsächliche neue Feature die Crosstie-Technologie. CrossTie stellt eine Erweiterung der Kompatibilitätsprofile dar. CrossOver wird damit ständig mit den neuesten Profilen für Anwendungen versorgt, und diese lassen sich mit einem Klick starten.

Besonderes Augenmerk wurde in dieser Version auf die Unterstützung von Microsoft Office, Internet Explorer und der Steam-Spieleplattform gelegt. Die zahlreichen kleineren Änderungen sind den Änderungslogs zu entnehmen.

Die Standard-Versionen von CrossOver für Linux und Mac OS X sowie CrossOver Games sind im Online-Shop für 37 Euro erhältlich, die Professional-Variante von CrossOver mit erweitertem Support schlägt mit 64 Euro zu Buche.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 33 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[2]: 37 Euro (olol, Di, 1. Februar 2011)
Re[3]: 37 Euro (HansWurst1, Mo, 31. Januar 2011)
Re[2]: Umstieg auf Linux: CrossOver hat das ermögl (Aldi, Mo, 31. Januar 2011)
Re: Umstieg auf Linux: CrossOver hat das ermöglich (Unerkannt, Mo, 31. Januar 2011)
Re[2]: 37 Euro (hugo123, Mo, 31. Januar 2011)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung