Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 3. März 2011, 11:08

Software::Distributionen

CentOS 4.9 freigegeben

Zwei Wochen nach der Freigabe von Red Hat Enterprise Linux 4.9 hat auch der freie Nachbau CentOS eine aktualisierte Version der Distribution herausgebracht. Wie die Unternehmensdistribution von Red Hat verlässt damit auch CentOS die »Production Stage 2« und wird künftig nur noch mit Updates versorgt.

centos.org

Nachdem Red Hat das Update 9 von Red Hat Enterprise Linux 4 veröffentlicht hat, aktualisiert auch der freie Nachbau CentOS das Betriebsystem auf diesen Stand. CentOS 4.9 soll alle Updates bis zum 1. März 2011 umfassen. So wurde in CentOS unter anderem das microcode_ctl-Tool auf den Stand vom September des vergangenen Jahres gebracht. Darüber hinaus wurden etliche Treiber und Systeme aktualisiert und von diversen Fehlern befreit. Ferner unterstützt der Kernel nun auch Intels »arch_perfmon«. Darüber hinaus wurde Mozilla Firefox auf die Version 3.6.13 und OpenOffice.org 2.0 als Technologie-Vorschau eingebunden. Die Korn-Shell trägt ab sofort die Versionsnummer ksh93t+ und SystemTap wurde auf die Version 1.3 gebracht. Eine Liste aller Änderungen den Release-Notes entnommen werden.

Wie RHEL 4.9 verlässt auch CentOS mit der Aktualisierung die »Production Stage 2«. Damit werden künftig keine neuen Funktionen mehr in das Produkt eingebunden. Lediglich Sicherheits-Updates und wichtige Korrekturen werden noch in das Produkt einfließen. Desweiteren gibt es ab sofort auch keine Abbilder mehr von der Distribution. Anwender, die die neue Version nutzen wollen, müssen die Version 4.8 von CentOS installieren und das Produkt per Update auf den neuesten Stand bringen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 12 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: *seufz* (Lord, Fr, 4. März 2011)
Re[2]: *seufz* (Knübbelkes, Do, 3. März 2011)
Re: *seufz* (Edelweiss, Do, 3. März 2011)
Re: *seufz* (Edelweiss, Do, 3. März 2011)
Re[2]: kleiner Typo im letzte Satz, oder? (AlexMR, Do, 3. März 2011)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung