Login


 
Newsletter
Werbung
Di, 22. März 2011, 16:00

Software::Desktop

Firefox 4 veröffentlicht

Mozilla hat die offizielle Version von Firefox 4 freigegeben. Nach über einem Jahr Entwicklung stellt die neue Version eine vollständige Überarbeitung des Browsers dar und markiert den Anfang einer neuer Veröffentlichungspolitik mit häufigeren neuen Versionen.

Firefox 4

Hans-Joachim Baader

Firefox 4

Firefox 4 enthält zahlreiche Verbesserungen gegenüber Firefox 3.6. Darunter findet man ein Update auf die Rendering-Engine Gecko 2.0, die schnelle JavaScript-Engine Jägermonkey, Unterstützung vieler HTML5-Elemente einschließlich WebM-Video und WebGL. Für grafische Operationen wird nun teilweise Hardware-Beschleunigung genutzt; OpenGL unter Linux soll aber erst später unterstützt werden.

Firefox 4 kann den vorgeschlagenen »Do Not Track«-Header senden, der Werbeanbietern signalisieren soll, dass sie keine Tracking-Cookies verwenden sollen, um Benutzer wiederzuerkennen und ihnen maßgeschneiderte Anzeigen zu präsentieren. Damit dieser Vorschlag von Mozilla wirklich funktioniert, müssen Webseiten den Do-Not-Track-Header freilich auch erkennen und Werbende das Opt-out auch respektieren. Das werden sie wohl nur, wenn die Aufsichtsbehörden bei gemeldeten Verstößen einschreiten.

Das neue Modul Firefox Sync, das für die Versionen 3.5 und 3.6 von Firefox als Erweiterung verfügbar ist, synchronisiert alle Einstellungen und Lesezeichen von Firefox verschlüsselt mit anderen Firefox-Instanzen.

Die neue Oberfläche platziert die Tabs nun ganz oben, damit der Weg zu den Kontrollelementen kürzer wird. Dies kann in den Einstellungen geändert werden. Die Menüleiste wurde auf einen Button reduziert, der die häufigsten Optionen mit einem Klick zugänglich macht. Die Buttons zum Stoppen und erneuten Laden wurden zusammengelegt, da immer nur einer von beiden benötigt wird. Die Lesezeichen-Leiste wurde auf einen Button reduziert, die Leiste kann jedoch wieder eingeschaltet werden.

Eine weitere für manche Benutzer bedeutsame Neuerung ist Firefox Panorama. Das früher als »Tab Candy« bekannte Modul dient zur Übersicht, Sortierung und Gruppierung von offenen Tabs. Nach Tabs kann auch in der URL-Leiste gesucht werden. Das Bewegen des Mauszeigers auf einen Link zeigt die URL nun am Unterrand des Fensters an statt in der URL-Leiste. Verbindungsmeldungen werden in einem kleinen Overlay angezeigt und es findet keine automatische Umschaltung in den Offline-Modus mehr statt.

Die Erweiterungs-, Lesezeichen- und Historien-Verwaltung wurden neu implementiert. Plugins werden in separaten Prozessen gestartet, so dass abstürzende Plugins nicht den Browser und andere Plugins beeinträchtigen. Das HTML5-Formular-API wurde implementiert. Ferner bietet Firefox4 ein neu vorgeschlagenes Audio-Daten-API, das im Zusammenhang mit den HTML5-Tags audio und video zum Einsatz kommen soll. Deren standardisierte APIs bieten derzeit nur minimale Funktionen zum Abspielen und Abfragen. Das HSTS-Protokoll ermöglicht Webseiten, zu fordern, dass Anfragen ausschließlich verschlüsselt gestellt werden.

Ein Tab kann nun per Kontextmenü zu einem »App Tab« gemacht werden. Dies verkleinert die Breite des Tabs und lässt unnötige Kontrollelemente verschwinden, um Platz zu sparen. Das Layout-System wurde optimiert, die Reaktionszeiten zu verkürzen. Das Registrieren der XPCOM-Komponenten wurde beschleunigt, um die Startzeit zu verkürzen und die Prozesstrennung zu unterstützen. Web-Entwickler finden nun in CSS die Möglichkeit, mittels CSS-Transitionen Inhalte zu animieren. Die Unterstützung für OpenType wurde verbessert.

Der HTML5-Parser wurde überarbeitet und Firefox 4 soll generell deutlich schneller sein, beispielsweise beim Starten, beim Laden von Webseiten und in der Latenzzeit. Weitere Einzelheiten nennen die Anmerkungen zur Veröffentlichung.

Firefox 4 ist in mindestens 80 Sprachen übersetzt, die meisten davon vollständig. Der Browser kann vom Server des Projektes heruntergeladen werden. Eine 64-Bit Version für Linux findet man im Download-Verzeichnis von Mozilla.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 78 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[3]: firefox ist super. kann mathml und kann svg (Berliner Optimist, Fr, 25. März 2011)
Re: firefox ist super. kann mathml und kann svg. (Berliner Optimist, Fr, 25. März 2011)
Re: Wer ist eigentlich für die Bildschirmfotos zus (Berliner Optimist, Fr, 25. März 2011)
Re[2]: verlauf (allo, Do, 24. März 2011)
Re[5]: firefox ist super. kann mathml und kann svg (Gremliza dem sein Jünger, Mi, 23. März 2011)
Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten
Werbung