Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 23. Mai 2011, 17:49

Software::Büro

Document Foundation ernennt technische Leitung

Die Document Foundation, die Organisation hinter der weiteren Entwicklung von LibreOffice, hat zehn ihrer Mitglieder in das Engineering Steering Committee berufen.

Das Engineering Steering Committee (ESC) besteht inoffiziell schon seit Anfang 2011 und stellt die technische Leitung des Projekts dar, indem es den Entwicklungsprozess in geregelte Bahnen lenkt und Entwicklungsziele formuliert. Es kann den Projektmitarbeitern allerdings keine Vorschriften machen, woran sie arbeiten sollen.

Das ESC wurde vom Projektleitungs-Komitee (Steering Committee) ernannt und setzt sich aus Mitgliedern der LibreOffice-Gemeinschaft zusammen. Die aktuellen zehn Mitglieder sind Andras Timar aus dem Übersetzerteam, Michael Meeks und Petr Mladek von Novell, Caolan McNamara und David Tardon von Red Hat, Bjoern Michaelsen von Canonical, Michael Natterer von Lanedo, Rene Engelhard von Debian und die unabhängigen Entwickler Norbert Thiebaud und Rainer Bielefeld. Das ESC hält jede Woche eine Telefonkonferenz ab, in der der Veröffentlichungsplan und die Entwicklungsaktivitäten besprochen und koordiniert werden. An diesen Konferenzen können laut der Ankündigung auch andere aktive Entwickler teilnehmen.

André Schnabel vom Vorstand der Document Foundation lobt die bisherige Arbeit des ESC, das Disziplin in den Entwicklungsprozess gebracht habe. Die Entwicklung sei nun ganz anders organisiert als bei OpenOffice.org, wo eine einzelne Firma alle Entscheidungen traf. Stattdessen entscheidet nun die Gemeinschaft, allerdings werden Beiträge von Unternehmen weiterhin begrüßt.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung