Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 11. Juli 2011, 11:05

Software::Distributionen

CentOS 6.0 erschienen

Das CentOS-Team hat CentOS 6.0, einen freien Nachbau von Red Hat Enterprise Linux 6, freigegeben. Damit steht, nachdem es mittlerweile von Red Hat schon Version 6.1 gibt, auch den CentOS-Anwendern endlich der Nachfolger von Red Hat Enterprise Linux 5 zur Verfügung.

centos.org

Projektinterne Probleme sowie die Arbeit an den aktualisierten Versionen 5.6 und 4.9 verhinderten, dass Version 6.0 von CentOS bald nach Red Hat Enterprise Linux 6 erscheinen konnte. Volle acht Monate mussten die Anwender von CentOS 5 auf die neue Version warten. Da die Veröffentlichung von CentOS 6.1 wohl auch noch ein wenig dauern wird, wollen die Entwickler in einem separaten Repositorium die Pakete für Version 6.1 für die Verwendung mit CentOS 6.0 bereitstellen.

CentOS 6.0 bringt den Anwendern zahlreiche Neuerungen und bessere Hardware-Unterstützung. Die Änderungen entsprechen denen von Red Hat Enterprise Linux 6. Die von CentOS modifizierten Pakete finden man in den Anmerkungen zur Veröffentlichung.

CentOS ist nach Angaben der Entwickler vollständig kompatibel zu Red Hat Enterprise Linux. Red Hat stellt, in Übereinstimmung mit der GPL, den Quellcode seiner Unternehmensdistribution zum freien Download zur Verfügung, bietet jedoch keine ISO-Images und nur in eingeschränktem Maße Binärpakete an, um die Anwender zum Abonnement des kommerziellen Support-Angebotes zu bewegen. CentOS und einige andere Anbieter wollen diese Einschränkung umgehen, indem sie auf Basis der Red-Hat-Quellen eigene Distributionen erstellen, die zu Red Hat Enterprise Linux kompatibel sind. Auch diese Anbieter wollen mit Support und Dienstleistungen rund um die Distribution Geld verdienen, bieten diese jedoch nur als Option an.

Für CentOS 6.0 wurden keine CD-Images erstellt. Die Distribution ist in Form von DVD-Images und als Live-DVD für die Architekturen x86 und x86_64 verfügbar. In den nächsten Tagen sollen eine minimale Installations-CD und eine Live-CD folgen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung