Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 10. August 2011, 12:37

Hardware

Nordamerika: Entwickler ziehen Windows und Mac OS X vor

Einer Untersuchung von Evans Data zufolge hat Mac OS X das freie System Linux in der Gunst der Programmierer als Entwicklungsumgebung in Nordamerika überholt. Windows liegt allerdings weiterhin deutlich vorn.

Regelmäßig fragen die Forscher von Evans Data nach der Popularität von Betriebssystemen bei Entwicklern. Wie nun die neuesten Zahlen des Unternehmens besagen, hat Mac OS X erstmals Linux im Punkt Popularität überholt. Demnach nutzen 7,9 Prozent der Entwickler in Nordamerika Mac OS X. Das freie Betriebssystem Linux kommt auf 5,6 Prozent. Den Spitzenplatz belegt allerdings nach wie vor Microsoft. 80 Prozent der Entwickler setzen laut Evans Data Windows ein. Smartphone-Systeme als Entwicklungsplattform kommen dagegen kaum vor.

Janel Garvin, CEO von Evans Data, sieht die gesteigerte Beliebtheit von Apples System durch die Tatsache begründet, dass das Unternehmen in den vergangenen fünf Jahren mit innovativen Produkten enorme Fortschritte gemacht habe. Wahrscheinlicher ist allerdings, dass das gesteigerte Interesse durch die geschlossene Plattform als solches begründet ist. Denn mit der steigenden Beliebtheit von Iphone, Ipad und Co. sind Unternehmen gezwungen, die nur für Mac OS X verfügbaren Tools zu nutzen. Wer zudem für die drei Desktop-Plattformen Applikationen schreiben will, kann dies auf einem legalen Weg nur unter Mac OS X tun. Apple selbst untersagt die Virtualisierung von Mac OS X auf nicht zertifizierten Plattformen.

Doch auch wenn die Entwickler öfter zu Mac OS X greifen, schreiben sie der Untersuchung nach öfter für das freie Betriebssystem. Wie die Untersuchung berichtet, wird Linux aus Zielplattform doppelt so häufig wie Mac OS X genannt.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung