Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Sa, 15. Oktober 2011, 11:48

Gesellschaft::Politik/Recht

Open-Source-Kurse an polnischen Schulen beginnen

Im Rahmen des Projektes SWOI finden an polnischen Schulen die ersten Kurse statt, in denen freie und offene Software bzw. Hardware thematisiert werden. SWOI wurde von Lehrern und Universitätsdozenten entwickelt, um Schüler mit freier Software vertraut zu machen.

Pojekt SWOI

Der Projektname SWOI steht für die sperrige Bezeichnung »Strategie freier und offener Implementationen als innovatives Modell zur Förderung der Entwicklung von Schlüsselkompetenzen von Schülern in informationstechnischen Fachrichtungen«. Das Projekt wurde ins Leben gerufen, weil nur drei Prozent der Abiturienten Informatik als Prüfungsfach wählen und sich noch viel weniger mit anderen Betriebssystemen als Microsoft Windows auskennen. SWOI wird in Gymnasien (Sek 1) und Lizeen (Sek 2) in Nachmittagskursen angeboten, die interessierten Schülern offenstehen.

Die Schüler werden unter der Anleitung von Lehrern mit den Geheimnissen freier und offener Software vertraut gemacht. Zu Beginn lernen sie die Idee kennen, die hinter freier Software steht und arbeiten sich in einen für das Projekt angepassten Ubuntu-Remix ein. Später lösen sie eigene Aufgaben oder können im eigens entwickelten Portal e-Swoi.pl nach Herausforderungen und Wettbewerben suchen, die sie anpacken wollen. e-Swoi.pl zeigt auch auf, welche Schulen die Open-Source-Kurse anbieten, und ermöglicht es einzelnen Projektteilnehmern, sich und ihre Arbeiten vorzustellen bzw. sich mit anderen auszutauschen.

Den Kursen gingen Präsentationen voraus, in denen das Projekt potentiellen Teilnehmern, deren Eltern und anderweitig Interessierten vorgestellt wurde. Die Präsentationen wurden von 287 Personen besucht. In ihnen erklärten die Kursleiter, was in SWIO gelehrt wird, wie die Kurse aufgebaut sind und welche Vorteile Schüler und Schulen von dem Projekt haben. Die Projektvorstellung bot zudem Raum, dass Schüler, Eltern, Lehrer und Schulleiter über die Möglichkeiten, die Unterrichtsformen, Kompetenzen und Fähigkeiten diskutieren konnten, die mit freier Software einhergehen.

In den SWIO-Kursen sollen Schüler nicht nur an freie Software herangeführt werden. Das Projekt ermöglicht es ihnen auch, viele spannende angrenzende Themen kennenzulernen und sich beispielsweise mit Robotik und Open-Source-Hardware zu beschäftigen. Das Projekt wird vom polnsichen Bildungsministerium und der Europäischen Union finanziert.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 8 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[6]: sehr lobens- und nachahmenswert (aa, So, 16. Oktober 2011)
Re[5]: sehr lobens- und nachahmenswert (abc, So, 16. Oktober 2011)
Re[5]: sehr lobens- und nachahmenswert (martin7, So, 16. Oktober 2011)
Re[4]: sehr lobens- und nachahmenswert (Ragas, So, 16. Oktober 2011)
Re[3]: sehr lobens- und nachahmenswert (martin7, So, 16. Oktober 2011)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung