Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 22. November 2011, 16:45

Software::Groupware

Zarafa 7.0 verbessert Outlook 2010-Unterstützung

Die finale Version 7.0.3 der Groupware-Lösung Zarafa bietet neben zahlreichen Korrekturen auch eine vollständige Unterstützung von Microsoft Outlook 2010. Zuvor war es notwendig, eine Erweiterung zu installieren.

Mirko Lindner

Das aktuelle Update der freien Groupware-Lösung Zarafa behebt zahlreiche Probleme. Unter anderem haben die Entwickler in dem Server diverse Korrekturen vorgenommen, die Probleme mit der Kompatibilität zu Microsoft Outlook 2010 beheben. Verursacht wurden diese durch ein Update des Clients seitens Microsoft. So funktionierte unter anderem der Zugriff auf geteilte Kalender und Kontakte in öffentlichen Foldern mit der neuesten Version des Clienten nicht mehr korrekt.

Durch die Korrektur ist nach Angaben der Entwickler der Einsatz des Outlook-Kompatibilitäts-Clients nicht mehr notwendig. Somit soll sich auch die neueste Version von Outlook 2010 problemlos mit Zarafa betreiben lassen. Eine Liste aller Änderungen bietet das ausführliche Changelog, das die Korrekturen in allen Bereichen der Lösung auflistet.

Zarafa ist ein freier Groupware-Server, der neben Outlook auch weitere Anwendungen und Protokolle unterstützt. Die Lösung ermöglicht es unter anderem, Kalender und E-Mail für Benutzer zur Verfügung zu stellen. Der Zugriff auf den Server ist über SSL-gesicherte Verbindungen über verschiedene Protokolle oder direkt über eine webbasierte Oberfläche möglich. Die Oberfläche des ZCP-Clients orientiert sich dabei recht stark an Microsoft Outlook.

Zarafa kann im Quellcode vom Server des Herstellers heruntergeladen werden. Neben einer freien Community-Edition bietet Zarafa auch mehrere kommerzielle Editionen mit erweitertem Funktionsumfang an.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung