Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 9. Dezember 2011, 10:13

Software::Grafik

TVPaint erstmals für Linux

Mit der neuen Version 10 ist das Animationsprogramm TVPaint erstmals in 64-Bit-Versionen und erstmals auch für Linux erhältlich.

TVPaint 10

tvpaint.com

TVPaint 10

TVPaint ist eine Grafik- und Animationssoftware mit einer langen Geschichte. Ihre erste Version erschien vor 20 Jahren, 1991, für den Amiga. Sie enthält zahlreiche Werkzeuge zum Zeichnen und Animieren sowie Spezialeffekte. Die neue Version 10 benötigte nach Angaben des Herstellers drei Jahre Entwicklungszeit und ist die erste, die mit 64-Bit-Versionen aufwartet, die mehr als 3 GB Speicher nutzen können. Erstmals ist das Programm auch für Linux und demnächst auch für Mac OS X erhältlich.

Für Benutzer, denen die Funktionalität von Tupi oder der beachtliche Funktionsumfang von Synfig Studio nicht genügt, steht somit mit TVPaint 10 unter Linux eine neue Option zur Verfügung. Zu den ohnehin bereits zahlreichen Funktionen kommen in Version 10 viele Neuerungen hinzu. Unter diesen findet man die Gruppierung von Soundtracks, Ebenen und Storyboard-Clips, die automatische Erzeugung von Instanzen auf der Zeitleiste, beschleunigtes Verschieben und Kopieren auf der Zeitleiste mit Drag and Drop, viele neue Funktionen im Storyboard, Passe-Partout im Kamerawerkzeug, neue Pinsel und Werkzeuge, Zeilenglättung und generell bessere Nutzung von mehreren Prozessoren.

Eine Demoversion der Software steht nach einer Registrierung zur Verfügung. Die Linux-Variante ist als DEB- und RPM-Pakete in 32 und 64 Bit erhältlich. TVPaint 10 kostet für einzelne Künstler 495 Euro in der Standard-Edition und 1180 Euro in der Professional Edition. Für Schulen und Ausbildung sowie für Großkunden sind spezielle Konditionen verfügbar.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 6 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung