Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 8. März 2012, 14:13

Gemeinschaft::Konferenzen

LinuxTag 2012 mit umfangreichem Programm

»So open wie noch nie« will der LinuxTag 2012 werden, der vom 23. bis 26. Mai wieder in Berlin stattfindet.

LinuxTag

Der 18. LinuxTag vom 23. bis 26. Mai dieses Jahres will hinsichtlich Inhalten und Veranstaltungsformen neue Maßstäbe setzen. So geht es in dem neuen Vortragsformat »Open Minds Economy«, organisiert von der Open Source Business Alliance, um Wertschöpfung durch Kooperation in Industrie, Wissenschaft und Gesellschaft. IT-Innovationen, Erfolgsgeschichten und Fallbeispiele aus der Hauptstadtregion stehen im Mittelpunkt des neuen Tracks »open valley berlin«. Zu seinen Unterstützern gehören IHK Berlin, init AG, Amt24, die Open Source Business Alliance und der IKT-Branchenverband von Berlin-Brandenburg - SIBB e.V. Das RootCamp Berlin am 25. und 26. Mai organisiert sich quasi selbst. Zielgruppen dieses ersten themenspezifischen BarCamps sind Linux- und OSS-Anwender sowie Administratoren.

Im freien Vortragsprogramm sind zur Zeit über 20 Themenstränge geplant. Über 200 Vortragsvorschläge liegen dem Programmkomitee um Nils Magnus vor. In diesem Jahr gehört System Management zu den besonderen Schwerpunkten des Vortragsprogramms. Daneben sind fünf weitere ganztägige Vortragsreihen geplant, darunter zu den Themen Virtualisierung, Hochverfügbarkeit sowie System- und Kerneltuning. Außerdem wird der nicht von jedem geschätzte Begriff Cloud Computing kritisch beleuchtet. Weitere Schwerpunkte richten sich an Softwareentwickler, thematisieren Mobilanwendungen wie Android, untersuchen den Einsatz im Geschäftsumfeld und stellen Anwendern neue Tools und Programme vor.

Wie immer eine weitere wichtige Säule der Veranstaltung ist die Fachmesse, in der Unternehmen, Forschungseinrichtungen und freie Projekte neue Produkte und Lösungen vorstellen. Die Meldefrist für freie Projekte läuft noch bis 20. März. Besonders sucht das LinuxTag-Team noch Projekte, die neu sind oder sich bisher noch nicht auf dem LinuxTag präsentiert haben.

Im begleitenden Business- und Behördenkongress geht es um die Vorteile beim Einsatz von Open-Source-Software im Public Sector, der Industrie und der Geschäftswelt mit Themen wie »Wege aus dem Lizenz-Dschungel« und »Freie Software im täglichen Einsatz«. Um aktuelle Herausforderungen für die öffentliche Verwaltung geht es auch beim 3. OpenMind ManagerMorning, dessen Thema »Public Sector Application Standards« lautet.

Bildung und Weiterbildung gehören auch beim LinuxTag 2012 zu den ganz wichtigen Themen. Dazu gibt es unter anderem den »Academy Day« und den Workshop »Digitale Schule«. In dem Workshop geht es unter anderem um Antworten auf die Frage, wie Schüler mit Open-Source-Software besser lernen können. Der Workshop ist ein Ergebnis des 2. OpenMind ManagerMornings im November 2011.

Weitere Sonderveranstaltungen des LinuxTag sind die Zertifizierung durch das Linux Professional Institute (LPI) mit vergünstigten Prüfungsgebühren, der Hacking-Contest, das Kernel-Kwestioning mit vielen anwesenden Linux-Entwicklern, Key-Signing-Partys sowie zahlreiche Workshops.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung