Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 13. April 2012, 10:15

Software::Distributionen::OpenSuse

Dritter Meilenstein von openSUSE 12.2 veröffentlicht

Das openSUSE-Projekt hat mit einer geringen Verspätung den dritten Meilenstein von OpenSUSE 12.2 veröffentlicht. Grund für die Verzögerung waren Probleme mit dem i686-Kernel, der das Erstellen der 32-Bit-Varianten erschwerte.

OpenSuse-Logo

en.opensuse.org

OpenSuse-Logo

In openSUSE 12.2m3 finden testfreudige Anwender Gnome 3.4, KDE 4.8.2 und LibreOffice 3.5.2 vor. Die Integration des Boot-Screens Plymouth ist beinahe abgeschlossen und auch der Bootmanager Grub2 kann bereits getestet werden, sofern Anwender sich für die Installations-DVDs entscheiden. Weiterhin stehen die Entwickler kurz davon, openSUSE zum reibungslosen Zusammenspiel mit GCC 4.7 zu ermuntern. Momentan besteht noch das Problem, dass ein Fehler in der freien Kompilersammlung verhindert, dass das Paketwerkzeug Zypper übersetzt werden kann. Dem sollen ein Patch und später GCC 4.7.1 abhelfen.

Innerhalb der letzten Wochen arbeiteten die Entwickler intensiv daran, die Softwaresuche zu verbessern und zu testen. Unter software.opensuse.org können Anwender nach neuen Paketen suchen und diese direkt installieren. Die Softwaresuche bietet eine neue Oberfläche, Screenshots der Anwendungen und detailliertere Informationen über die verfügbaren Anwendungen.

OpenSUSE 12.2m3 ist als Installations-DVD oder Live-CD mit den Desktop-Umgebungen Gnome bzw. KDE im Entwicklerbereich erhältlich. Der vierte Meilenstein ist für den 26. April geplant, die engültige Version 12.2 soll am 11. Juli erscheinen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung