Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 25. Juli 2000, 09:01

Verschärfte AGBs bei Sonnet.de

Der Flatrate-Anbieter Sonnet/Versatel hat zum 21.07.2000 seine allgemeinen Geschäftsbedingungen verschärft.

Die wohl auffälligste Änderung ist, dass sich der Provider zukünftig vorbehält, die Onlineverbindung nach fünf Minuten inaktivität zu schließen. Weiter soll die Verbindung mindestens alle 12 Stunden automatisch seitens des Providers geschlossen werden. In beiden Fällen ist jedoch eine sofortige wiedereinwahl möglich.

Weiter heißt es in den Änderungen der Geschäftsbedingungen "Das Mitglied ist nicht berechtigt, den Festpreis als Ersatz für eine Standleitung zu nutzen". Laut Anbgaben von Sonnet wurde dies notwenig, da sehr viele Nutzer ihre Verbindung einmal aufgemacht haben, und diese dann permanent offen gehalten haben, auch ohne diese wirklich zu nutzen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung