Login


 
Newsletter
Werbung
Mi, 13. März 2013, 11:07

Software::Systemverwaltung

Fernwartung: TeamViewer 8 für Linux fertiggestellt

Die Fernwartungssoftware TeamViewer ist nun auch für Linux in der Version 8.0 erhältlich. TeamViewer kann genutzt werden, um PCs von einem entfernten Rechner aus über das Internet zu administrieren, andere Anwendern bei Problemlösungen zu unterstützen oder um Online-Konferenzen bzw. Online-Schulungen mit mehreren Teilnehmern durchzuführen.

TeamViewer 8 für Linux unterstützt Basic-Authentifizierung für Proxys. Während einer TeamViewer-Sitzung lassen sich Videos von Webcams streamen. Die Entwickler räumten bei den Binärpaketen für RPM-basierte Distributionen auf. Statt vier verschiedener Pakete für Red Hat Linux, CentOS, Fedora und Suse anzubieten, gibt es jetzt nur noch ein gemeinsames Paket für alle Distributionen. Unter Debian werden nun auch Multiarch-Systeme unterstützt. Neben den Neuerungen behoben die Entwickler zahlreiche Probleme, etwa bei der Installation, bei eingehenden LAN-Verbindungen oder dem automatischen Starten des TeamViewer-Daemons.

Mit TeamViewer abgehaltene Sitzungen lassen sich zu Dokumentations- und Abrechnungszwecken aufzeichnen und kommentieren. Verbindungen sind auch durch Firewalls möglich und Verbindungspartner werden in einer übersichtlichen Liste verwaltet. Wollen Sitzungspartner Dokumente austauschen, können sie das via Drag&Drop erledigen. Um einen Rechner aus der Ferne zu steuern, ist lediglich ein Client (z.B. TeamViewer Quicksupport) nötig. Für den steuernden Computer ist die Vollversion erforderlich. Bildschirme und Eingabegeräte entfernter Clients lassen sich während einer Sitzung deaktivieren und bestehende Sitzungen lassen sich an andere Personen, beispielsweise Kollegen übergeben.

TeamViewer ist proprietäre Software, die unter Linux, Windows, Mac OS X und auf mobilen Geräten mit Android, iOS oder Windows 8 läuft. Die Software kann sich mit Clients verbinden, auf denen andere Betriebssysteme als auf dem Host eingesetzt werden. Privatanwender dürfen TeamViewer kostenlos einsetzen, während bei professionellen Kunden eine Lizenzgebühr anfällt. Mit TeamViewer 8 sind auch auch Rechner bedienbar, auf denen ältere TeamViewer-Versionen installiert sind. Die Software ist auf der TeamViewer-Webseite erhältlich.

Werbung
Pro-Linux
Frohe Ostern
Neue Nachrichten
Werbung