Login


 
Newsletter
Werbung
Di, 26. März 2013, 14:25

Software::Distributionen

Neptune 3.0 erschienen

Neptune 3.0 ist ein Ableger von ZevenOS, das bereits in Version 5 vorliegt und versucht, Aussehen und Geschwindigkeit von BeOS zu bewahren.

Neptune 3.0 Startbildschirm

ZevenOS

Neptune 3.0 Startbildschirm

Im Unterschied zu ZevenOS, das auf Ubuntu als Basis setzt, basiert Neptune auf Debian Testing aka Wheezy. Die jetzt veröffentlichte Version Neptune 3.0 mit dem Codenamen »Brotkasten« setzt, anders als Debian Wheezy, auf einen aktuellen Kernel 3.8.4 und auf KDE SC 4.10.1 und erscheint nur noch für die 64-Bit-Architektur. Neben einem Repositorium für Wheezy hat Neptune eine eigene Softwarequelle, aus der aktualisierte Anwendungen hinzugefügt werden können.

KDE SC 4.10.1 wurde optisch an Neptune angepasst und erhielt neben einem neuen Hintergrundbild auch ein neues Sound- und Mauzeigertheme. Außerdem wurde die Standardschriftart mit verbesserter Kantenglättung ausgestattet. Das Startmenü wurde durch Lancelot ersetzt, das dank der Unterstützung von Krunner-Plugins noch mehr Suchoptionen unterstützt und insgesamt eine bessere Übersicht der installierten Anwendungen gibt.

KDE SC erhielt erstmals ein zu Debian Wheezy kompatibles Repositorium, sodass Anwender von Debian KDE SC 4.10.1 von dort installieren können. Im Umfang von KDE SC 4.10.1 fand auch das Muon Software Center zum Nachinstallieren von Software in Version 2.0 seinen Weg in die aktuelle Veröffentlichung. Dieses bringt unter anderem einen überarbeiteten Update Manager mit.

Fotostrecke: 6 Bilder

Neptune 3.0 Startbildschirm
Neptune Video-Tutorial
Neptune LibreOffice
Neptune mit KdeEnlive
Neptune mit Muon
Neptune bietet wie immer vollständige Multimedia-Unterstützung, die sich in den mitgelieferten Codecs und dem vorinstallierten Flash-Player widerspiegelt. Neu hinzugekommen ist ein auf dem Pepper-Plugin-API (PPAPI) basierendes Flash-Plugin, dass unter dem standardmäßig eingesetzten Webbrowser Chromium in Version 25 noch bessere Leistung bietet. Die Eigenentwicklung Encode wurde um die Unterstützung für das Kodieren des Audio-Codecs Opus erweitert.

Neptune LibreOffice

ZevenOS

Neptune LibreOffice

Neu in Neptune 3 ist ein Lokalisierungsprogramm, das in einer einfachen Oberfläche erlaubt, die Sprache und Lokalisierung sowie das Tastaturlayout bereits während der Installation oder auch hinterher zu einzustellen. Der bei Neptune verwendete ZevenOS-Hardwaremanager, der zur Installation von proprietären Grafikkarten- und Druckertreibern sowie für den Mac OS X-Support dient, hat als neue Funktion die Möglichkeit hinzubekommen, experimentelle Grafikkartentreiber aus dem Debian-Zweig Experimental zu installieren.

Die Videoschnitt-Software Kdenlive liegt in der aktuellen Version 0.9.4 vor und bietet eine Reihe von neuen vorgefertigten Titelvorlagen, die von der Neptune-Gemeinschaft speziell für diese Version erstellt worden sind. Außerdem gibt es für deutschsprachige Nutzer ein knapp zweistündiges Videotraining zu Kdenlive. Die Audioschnitt-Software Audacity ist in Version 2.0 vorhanden. Für das Abspielen von Videos dient VLC in der Version 2.0.5. Zum Abspielen und Verwalten der Musiksammlung dient Amarok in Version 2.7, welche jetzt auch die semantische Suche von KDE SC 4.10.1 unterstützt. Als Backup-Lösung kommt Back in Time zum Einsatz, das auch regelmäßige, zeitlich gesteuerte Backups ermöglicht.

Neptune 3.0 steht als 1,8 GB großes ISO-Image zum Download bereit. Eine Anleitung, sowie ein spezielles Tool zum Erstellen eines Live-USB-Sticks sind integriert. Ein deutschsprachiges Handbuch wird auf dem Live-Medium mitliefert. Die Veröffentlichungsnotizen mit ausführlichen Änderungshinweisen finden sich ebenfalls auf der Webseite des Projekts.

Werbung
Pro-Linux
Frohe Weihnachten Fest!
Neue Nachrichten
Werbung