Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 25. Juli 2013, 08:17

Software::Systemverwaltung

ATI und Nvidia erweitern OpenGL-Treiber-Unterstützung

Sowohl ATI als auch Nvidia haben neue Versionen ihrer Beta-Treiber veröffentlicht, die maßgeblich ihre Unterstützung für OpenGL erweitern. Während allerdings Nvidia bereits das vor wenigen Tagen angekündigte OpenGL 4.4 unterstützt, bringt der neue Treiber von ATI lediglich eine Unterstützung für OpenGL 4.3.

opengl.org

Nur einen Tag nach der Veröffentlichung von OpenGL 4.4 zieht der Hard- und Softwarehersteller Nvidia nach und präsentiert aktualisierte Versionen seiner Treiber mit einer vollständigen Unterstützung der neuen Spezifikation. Wie der Hersteller auf seiner Seite schreibt, unterstützt der Nvidia-Treiber 325.05.03 unter anderem ARB_buffer_storage, ARB_clear_texture und ARB_query_buffer_object. Die neue Version 4.4 der Programmierschnittstelle selbst verfügt über diverse Kontrollmechanismen zur Puffer-Anordnung. So ermöglicht das sogenannte Shader Variable Layout die vollständige Kontrolle über das Platzieren von Shader-Variablen. Ferner ermöglicht die neue Version 4.4 von OpenGL effizientere asynchrone Abfragen und bietet ein mehrfaches Objekt-Binding.

Eine Voraussetzung für die Nutzung der neuen Funktionalität ist die Verfügbarkeit geeigneter Hardware. Unter Nvidia beherrschen unter anderem die Chipseätze der Modellreihe »Fermi« (GeForce 400/500) oder »Kepler« (GeForce 600/700) die neue Spezifikation. Der Treiber selbst kann in Form einer Betaversion direkt von der Seite des Unternehmens heruntergeladen werden.

Neben Nvidia hat auch ATI eine neue Testversion seiner Treiber vorgestellt. Die »AMD Catalyst OpenGL 4.3 Beta Driver« unterstützten, wie der Name bereits vermuten lässt, die vor fast einem Jahr veröffentlichte Version 4.3 der OpenGL-Spezifikation. Zudem korrigieren die neuen Treiber diverse Fehler. Unter anderem verspricht AMD, zahlreiche Fehler in der 3D-Suite »Maya« und Abstürze in »Unigine Heaven« korrigiert zu haben. Eine Testversion des Treibers kann von der Seite des Herstellers bezogen werden.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung