Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 15. November 2013, 11:06

Software::Entwicklung

Dart 1.0 freigegeben

Google hat die für die Webprogrammierung gedachte Sprache Dart in Version 1.0 freigegeben. Dart wird in JavaScript-Code übersetzt, der teilweise schneller als handgeschriebenes JavaScript laufen soll.

Kleines Programmbeispiel in Dart

dartlang.org

Kleines Programmbeispiel in Dart

Dart ist laut Google eine Programmiersprache für »strukturierte« Webanwendungen. Programmieren dürfte die Syntax von Dart bekannt vorkommen, denn sie lehnt sich an JavaScript und Java an. Die Sprache ist objektorientiert und optional typisiert. Sie kann also wie JavaScript ohne Typangaben auskommen, für robusteren Code empfiehlt sich jedoch der Einsatz von Typen.

Dart bringt keine großen Innovationen in den Sprachumfang, sondern versucht einfach eine Verbesserung von JavaScript zu sein, mit einer besseren Syntax und zusätzlichen Features. Zusätze zu JavaScript sind benutzerdefinierte Operatormethoden und eine einfachere Syntax für anonyme Funktionen. Weggelassen wurden Prototypen und das globale Objekt, unter anderem um den Code zu beschleunigen.

Damit Dart im Webbrowser laufen kann, werden Dart-Programme vom Compiler in JavaScript übersetzt. Als Alternative existiert eine in JavaScript implementierte virtuelle Maschine, mit deren Hilfe Dart-Programme direkt in Browsern laufen können. Auch auf Servern kann Dart laufen, so gibt es die Bibliothek dart:io analog zu node.js.

Seit der ersten Vorstellung vor über zwei Jahren hat Dart bereits eine Gemeinschaft aufgebaut, die die Entwicklung mit beeinflusste und zusätzliche Module beisteuerte. Mit der jetzt vorgestellten Version 1.0 ist Dart auch offiziell produktiv nutzbar, von einigen Nutzern wurde es aber bereits zuvor produktiv eingesetzt.

Das Dart-Entwicklerkit enthält den Compiler, den dart Editor und umfangreiche Bibliotheken. Der Dart Editor beruht auf Eclipse. Eine angepasste Version des freien Webbrowsers Chromium namens Dartium soll die Entwicklung beschleunigen. Der Paketmanager Pub ermöglicht die Verwendung von über 500 Paketen, die von der Gemeinschaft geschrieben wurden. Unter diesen befinden sich neben vielen anderen auch zwei Frameworks auf höher Ebene zum Entwickeln von Webanwendungen, AngularDart und polymer.dart.

Die Programmierkünstler, die mit Dart entwickeln, nennen sich Dartisans und finden alle nötigen Utensilien auf dartlang.org. Dart steht unter der modifizierten BSD-Lizenz.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung