Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 10. April 2014, 09:31

Software::Entwicklung

Ruby on Rails 4.1 freigegeben

Die Rails-Entwickler haben die Version 4.1 des auf Ruby beruhenden Web-Frameworks veröffentlicht. Die neue Version kommt mit vielen Neuerungen und verspricht eine einfache Aktualisierung von Ruby on Rails 4.0.

David Heinemeier Hansson

Ruby on Rails 4.1 enthält ungefähr halb so viele Änderungen wie Version 4.0, die aber überwiegend neue oder die Verbesserung bestehender Funktionen darstellen. Dadurch bleibt die Kompatibilität mit Version 4.0 im Wesentlichen gewahrt. Allerdings wurden eine Menge veralteter Funktionen entfernt.

Eine der größten Änderungen ist der neue Anwendungs-Lader »Spring«, der das Ausführen von Tests, Rake und Generatoren beschleunigen soll. Spring hält die Anwendung als Prozess dauerhaft im Speicher, so dass nur das erste Laden noch langsam ist. Danach steht die Anwendung immer sofort zur Verfügung, und Änderungen im Code werden automatisch nachgeladen.

Mit den neuen »Varianten« kann man verschiedene Templates für denselben MIME-Type definieren. Rails-Anwendungen können damit beispielsweise je nach Client unterschiedliche Layouts ausliefern, also für Smartphones und Tablets andere als für Desktops. Für Datenfelder wurde der neue Datentyp »Enum« geschaffen, der den Inhalt eines Feldes auf bestimmte Werte beschränkt.

Eine weitere Neuerung sind »Mailer Previews«. Diese bieten über eine spezielle URL eine Vorschau auf erzeugte E-Mails und vereinfachen damit das Testen. Benötigt eine Rails-Anwendung Passwörter, so hat sie nun eine einfachere Möglichkeit, diese aus einer externen Datei zu holen statt sie im Repositorium der Anwendung zu hinterlegen. Dazu wurde eine Datei secrets.yml definiert. Weitere Informationen zu den Änderungen lassen sich den Anmerkungen zur Veröffentlichung und What's new in Rails 4.1 entnehmen.

Ruby on Rails wird unter der MIT-Lizenz veröffentlicht. Die Version 4.1, die nach zehn Monaten Entwicklung mehr als 5.200 Änderungen von mindestens 50 Entwicklern gegenüber Version 4.0 enthält, erfordert mindestens Ruby 1.9.2 und kann von der Projektwebseite heruntergeladen werden.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung