Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 4. Juni 2014, 10:07

Software::Cloud

Apache Stratos wird Top-Level Project

Die Apache Foundation hat Apache Stratos aus ihrem Inkubator geholt und zu einem Top-Level-Projekt erklärt. Die freie, ursprünglich von WSO2 entwickelte Platform as a Service-Lösung (PaaS) setzt auf Apache jClouds auf, kann viele Cloud-Produkte wie Amazons EC2, SUSECloud, Rackspace und OpenStack nutzen und unterstützt verschiedene PaaS-Ausrichtungen, beispielsweise Application PaaS (aPaas), Integration PaaS (iPaaS) oder Data PaaS (dPaaS).

Apache Stratos-Architektur

Apache Foundation

Apache Stratos-Architektur

Apache Stratos 4.0 besteht aus mehreren PaaS-Controllern und Foundation Services. Zu Ersteren gehören Auto-Scaler, Cloud-Controller, Artifact Distribution Coordinator, Stratos Manager, Event Processor und eine kommandozeilenbasierte Schnittstelle oder eine Weboberfläche. Die Foundation Services setzen sich aus Load Balancer, Logging Service, Identify Service und Metering Service zusammen, die über einem Message Broker mit den Kontrollern kommunizieren. Indem Apache Stratos über die jClouds-API Systeme verschiedener IaaS-Anbieter ansprechen kann, lässt sich die PaaS-Lösung beliebig skalieren.

Sratos-Anwender können für verschiedene IaaS-Plattformen Images, sogenannte Catridges, erstellen, die ihr Betriebssystem, Laufzeitumgebungen und Anwendungen wie Datenbanken oder Anwendungsserver (JBoss, Apache Tomcat etc.) enthalten. Der Cartridge Deployer registriert diese Cartridges in Apache Stratos, die dann wiederum von Anwendern bestellt werden können. Eine Cartridge kann für jeden Kunden als Einzelinstanz gestartet werden. Im Multi-Tenant-Modus werden mehrere Instanzen eines Moduls gestartet, das dann mehreren Nutzern bereitgestellt wird. So können sich Anwender schnell die Umgebungen zusammenstellen, die sie für ihre Projekte benötigen.

An der Stratos-Entwicklung beteiligen sich mittlerweile neben WSO2 auch Cisco, Citrix, die Indiana University und das NASA Jet Propulsion Laboratory. Die PaaS-Lösung steht unter der Apache-Lizenz 2.0 und wird in Java implementiert. Apache Stratos 4.0 kann über das Apache-Git-Repositorium und Maven bezogen werden.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung