Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 16. Juli 2014, 08:56

Software::Distributionen::BSD::FreeBSD

FreeBSD 9.3 freigegeben

Das FreeBSD-Projekt hat Version 9.3 des freien BSD-Betriebssystems mit zahlreichen Erweiterungen und Verbesserungen veröffentlicht.

Anton K. Gural/freebsd.org

Ein Dreivierteljahr nach FreeBSD 9.2 steht nun die erweiterte und korrigierte Version 9.3 bereit. Es ist die dritte Aktualisierung von FreeBSD 9.0, das im Januar 2012 erschienen ist. Die Veröffentlichung bleibt generell kompatibel mit der Vorversion, enthält aber auch neue Funktionalität. Benutzer, die mehr Aktualität und mehr Funktionen wünschen, können auf das im Januar 2014 erschienene FreeBSD 10.0 zurückgreifen.

In FreeBSD 9.3 wurde das Dateisystem ZFS um die Bookmarks-Funktionalität erweitert. Zahlreiche Treiber wurden aktualisiert oder verbessert. Hardware-Zufallsgeneratoren sind jetzt standardmäßig deaktiviert. Das Dateisystem ext4 wird jetzt unterstützt, allerdings nur lesend. Auch das Trackpad auf Macbooks wird nun unterstützt. Neu sind ein Treiber für den LSI Fusion-MPT 3 12Gb SCSI/SATA-Controller, ein Treiber für Radeon-Grafikchips mit Modus-Umschaltung im Kernel und ein Treiber für USB-Gigabit-Ethernet mit ASIX AX88178A/AX88179.

Auch bei den mitgelieferten Werkzeugen gab es etliche Verbesserungen und Erweiterungen. Google steuerte Verbesserungen zu GCC bei. Mit dem Kommando protect kann man Prozesse davor schützen, dass sie gekillt werden, wenn der Speicher knapp wird. Die NetBSD-Variante von make, bmake, wurde hinzugefügt. Das FreeBSD-Projekt verwendet jetzt Bugzilla statt GNATS als Bugtracking-System.

Aktualisierte Software in FreeBSD 9.3 ist unter anderem Sendmail 8.14.9, BIND 9.9.5, OpenSSH 6.6p1 und OpenSSL 0.9.8za. X.org wurde auf eine neue Version aktualisiert, die die Umschaltung des Grafikmodus im Kernel unterstützt. Weitere Informationen über diese und die zahlreichen weiteren Änderungen findet man in den Anmerkungen zur Veröffentlichung.

Der Download von FreeBSD 9.3 für 32- und 64-Bit-x86-Systeme, PowerPC (32 und 64 Bit), Itanium (64 Bit) und Sparc (64 Bit) ist von zahlreichen Spiegelservern möglich. Eine Aktualisierung bestehender FreeBSD 9.x-Systeme ohne Neuinstallation wird unterstützt. Dabei können entweder Binärpakete verwendet werden, wobei auch der Kernel aktualisiert wird, sofern er nicht modifiziert wurde, oder das System kann aus dem aktualisierten Quellcode neu compiliert werden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung