Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 1. Oktober 2014, 13:05

Software::Spiele

»Borderlands 2« für Linux freigegeben

Seit gestern können Spieler, die »Borderland 2« ihr eigen nennen, das Spiel auch unter Linux spielen. Ein entsprechender native Portierung steht allen »alten Hasen«, aber auch Neulingen unter Steam zum Bezug bereit.

Spielszene aus »Borderlands 2«

steampowered.com

Spielszene aus »Borderlands 2«

Natürlich wartet die Borderlands-Gemeinschaft auf die Veröffentlichung des kommenden Titels »Borderlands: The Pre-Sequel«, der unter anderem auch Linux nativ unterstützen wird und am 17. Oktober erscheinen soll. Derweil können Spieler unter dem freien Betriebssystem allerdings auch auf den Vorgänger, »Borderlands 2«, zurückgreifen, der nun ebenfalls offiziell Linux unterstützt.

Wie Gearbox bekannt gab, steht das Spiel ab sofort allen Interessenten im Steam-Store zum Bezug bereit. Wer bereits im Besitz einer Mac- oder Windows-Version ist, kann das Update kostenlos herunterladen. Neuspieler können das Spiel dagegen zu vergünstigten Konditionen erwerben - die »Game of the Year«-Variante beispielsweise für knapp 11 Euro. Als Systemvoraussetzungen werden eine mindestens eine 2,4 GHz schnelle Intel Core 2 Quad/AMD Phenom II X4 CPU, 4 GB RAM, 13 GB Festplattenspeicher und eine Geforce 260-Grafikkarte mit mindestens 1GB VRAM erwartet. Intel- und ATI-Chipsätze werden laut Angaben auf der Seite von dem Spiel offiziell nicht unterstützt.

Fotostrecke: 9 Bilder

Spielszene aus »Borderlands 2«
Spielszene aus »Borderlands 2«
Spielszene aus »Borderlands 2«
Spielszene aus »Borderlands 2«
Spielszene aus »Borderlands 2«
Bei »Borderlands 2« handelt es sich um den letzten Titel von 2K Games, der von Gearbox Software entwickelt und Ende September 2012 veröffentlicht wurde. Das Spiel kombiniert die Mechaniken eines klassischen Ego-Shooters mit Komponenten eines Rollenspiels. So gibt es beispielsweise verschiedene Klassen sowie ein Fähigkeits- und Levelsystem in dem Spiel. Das Markenzeichen der Borderlands-Reihe ist allerdings die Grafik, die sich durch einen schmutzigen Cell-Shading-Look auszeichnet und den Spielen eine gewisse Surrealität verleiht. Die Spielwelt Pandora und die darin lebenden Charaktere sind überspitzt und klischeehaft gezeichnet und es herrscht ein schwarzer und kruder Humor vor.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 26 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: CS GO ist auch draussen (ah, Do, 2. Oktober 2014)
FreeLSD? (Trächtige Tröllin, Do, 2. Oktober 2014)
Re[2]: DRM (Unerkannt, Do, 2. Oktober 2014)
Re[2]: CS GO ist auch draussen (Migua, Do, 2. Oktober 2014)
Re[6]: Borderlands2 für Linux ist leider auch.... (ichichich, Do, 2. Oktober 2014)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung