Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 27. November 2014, 12:52

Software::Spiele

The Battle for Wesnoth 1.12 veröffentlicht

Die Entwickler von The Battle for Wesnoth haben passend zur Winterzeit eine neue Version ihres mit vielen Fantasie-Gestalten angereicherten Strategiespiels veröffentlicht. Seit der letzten Version sind fast drei Jahre ins Land gegangen.

The Battle for Wesnoth 1.12

The Battle for Wesnoth Project

The Battle for Wesnoth 1.12

Die Neuerungen in The Battle for Wesnoth 1.12 fallen sofort auf. Das Spiel startet mit neu gestaltetem Titelbild und einem modernisierten Spielfenster. Die Minikarte wartet mit alternativen Anzeigearten für Situationen auf und kann Einheiten, Gelände und Dörfer feiner darstellen. Die Seitenelemente passen sich an die Bildschirmauflösung an und Titelhelden in Kampagnen und Mehrspieler-Szenarien sind im Spielgetümmel leichter auszumachen. Wesnoth-Spieler können Erweiterungen besser verwalten. Dabei unterstützt sie das Spiel, indem es den Installationsstand der Erweiterungen anzeigt, Erweiterungen nach Typen und Status filtert und Links für Rückmeldungen im Wesnoth-Forum bietet. Die Hilfe beschreibt Unterklassen spezieller Einheiten wie Seelenlose und Wandelnde Leichen genauer. Die Wesnoth-Grafiker gestalteten berittene Einheiten neu und überarbeiteten zahlreiche Einheitenportraits und Animationen, etwa der Zwergenkämpfer, Donnerer und Aktionen der Untoten.

Für die Kampagnenhelden in »Der Thronerbe« und »Invasion der Finsternis« wurden ebenfalls neue Portraits erstellt. Routenkarten wurden überarbeitet bzw. für Kampagnen, die bisher ohne Reiserouten auskommen mussten, neu angefertigt. Spielern ist es jetzt erlaubt, beim Laden eines Kampagnenszenarios den Schwierigkeitsgrad individuell anzupassen.

In Wesnoth 1.12 bereichern die Khalifaten die Mehrspielerschlachten. Die Khalifaten verzichten auf Magier und sind auf Angriffe in der Dämmerung und bestmögliche Anpassung an Geländegegebenheiten spezialisiert. Dank der neu implementierten Erweiterung Mehrspieler-Modifikation dürfen Spieler die Spielregeln unabhängig von Epochen und Karten ändern. Das Startmenü der Mehrspieler-Partien wurde übersichtlicher und die Entwickler behoben beim Neustart von Kampagnen und Szenarien auftretende Probleme. Gastgeber einer Mehrspieler-Partie werden mit einem Glockenschlag informiert, sobald alle Spieler eine Fraktion gewählt haben. Der Spielbeginn wird nun akustisch bekannt gegeben. Verlassen Spieler eine laufende Partie, offenbaren sie dem Gastgeber nicht mehr ihr Sehvermögen, sobald sich ihre Einheiten im Ruhezustand befinden. Spieler, die mit »Blindlings teilnehmen« einer Partie beiwohnen, werden mit deaktiverter Beobachteransicht einer Fraktion zugeteilt.

Für Spieler ist es nun einfacher, Spielstände und Schnappschüsse auszutauschen. Sie können über den Einstellungen-Dialog Zugangspfade zu gesicherten Dateien anzeigen lassen und ihren Schnappschuss-Ordner durchblättern. Es gibt Grafik-Themes für verschiedene Endgeräte mit neidriger Auflösung wie die Spielkonsole Pandora und es wurde begonnen, The Battle for Wesnoth in Schottisch-Gälisch und Ukrainisch zu übersetzen. Weitere Neuerungen richten sich an Erweiterungsentwickler.

The Battle for Wesnoth läuft unter Linux, Mac OS X und Windows. Das Spiel wird seit 2003 entwickelt und unter der GPL veröffentlicht. Die aktuelle Version kann als Quelltextarchiv oder Binärpaket für Mac OS X und Windows von der Downloadseite des Projekts heruntergeladen werden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung