Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 8. Januar 2015, 09:39

Software::Grafik

Blender 2.73 verbessert Modelling und Rendering

Drei Monate nach Blender 2.72 steht mit Blender 2.73 eine weitere funktionserweiterte Version des 3D-Modellierungs- und Animationsprogramms zum Download bereit. Neu sind unter anderem zahlreiche Verbesserungen am Modelling und dem internen Renderer Cycles, der unter anderem verbessertes Volume Rendering anbietet.

Blender 2.73

blender.org

Blender 2.73

Über zwanzig Jahre nach dem initialen Start und zwölf Jahre nach der Freigabe der Quellen ist Blender eine der wichtigsten freien Anwendungen zum Modellieren und Rendern von 3D-Welten unter Linux – aber auch unter anderen Betriebssystemen. Der Funktionsumfang der Applikation wurde sukzessive erweitert und kann mühelos auch mit kommerziellen Lösungen konkurrieren, auch wenn die Größe des Pakets im Vergleich mit anderen Lösungen relativ klein ausfällt. So arbeitet Blender mit Polygon-Netzen, Bezierkurven, NURBS-Oberflächen, Metaball- und Text-Objekten zusammen. Ferner besitzt es Material- und Texturierungswerkzeuge, die unter anderem auch 3D-Malwerkzeuge beinhalten, die das direkte Zeichnen auf Modellen erlauben. Darüber hinaus enthält es ein integriertes Animationswerkzeug, das unter anderem Shape-Keys, Charakteranimationen, Simulation elastischer Objekte, Kleidungssimulation, Partikel mit Kollisionserkennung und Flüssigkeitsdynamik unterstützt. Neben internen Render-Engines unterstützt Blender auch die Einbindung von externen High-End Renderengines. Zu den weiteren Funktionen von Blender gehören unter anderem ein Videoschnittprogramm, ein knotenbasierter Compositor und ein Tracker, um Punkte in Videos zu verfolgen, und Matchmoving.

Mit der Freigabe der Version 2.73 hat die Blender Foundation, die maßgeblich an der Entwicklung der Anwendung beteiligt ist, weitere neue Funktionen in Blender vorgestellt. Eine der interessanteren Neuerungen stellt dabei die erweiterte Unterstützung von Volume Rendering in der Cycles-Renderingengine dar. So lassen sich ab sofort Kameras auch innerhalb von Volume-Meshes platzieren. Zudem hilft die Voxel-Interpolation dabei, Artefakte bei kleinen Bildern zu vermeiden. Zu den weiteren Neuerungen des Renderers gehört zudem eine Unterstützung von GeForce 9xx-GPUs und verbessertes Rendering mit der Bereichsbeleuchtung (Area Lights).

Fotostrecke: 8 Bilder

Blender 2.73: Welt-Hintergrund
Blender 2.73: Neue Vollbildansicht
Blender 2.73: Neues Theme »Flatty Light«
Blender 2.73: Verbessertes Knife-Tool
Blender 2.73: Automatische Auswahl ähnlicher Regionen
Zahlreiche Neuerungen haben die Entwickler auch in die Oberfläche der Anwendung einfließen lassen. Eine neue Vollbild-Ansicht ohne Bedienelemente soll einen besseren Überblick über eine Szene geben. Der Hintergrund lässt sich mittels einer separaten Option festlegen und die Handhabung von chinesischen und japanischen Zeichensätzen wurde verbessert. Weitere Verbesserungen flossen zudem in die Modellierungswerkzeuge - und im Besonderen in das Messerwerkzeug – ein. Zudem haben die Entwickler das Zeichnen von Texturen verbessert und dem Animationswerkzeug zahlreiche Neuerungen spendiert.

Eine Liste aller Änderungen samt Erklärungen der neuen Funktionen liefert die Übersichtsseite der Version 2.73. Die neue Version kann sowohl im Quellcode als auch als bereits kompilierte Pakete für Linux, Mac OS X und Windows von der Webseite des Projektes heruntergeladen werden.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 2 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: Großartig! (klicki, Mo, 12. Januar 2015)
Großartig! (PflichtFeldWurdeAusGeFüllt, Fr, 9. Januar 2015)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung