Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 16. Februar 2015, 08:00

Software::Grafik

Wayland und Weston 1.7 freigegeben

Die Entwickler des Wayland-Projekts haben die Version 1.7 von Wayland und der Kompositor-Referenzimplementation Weston freigegeben. Wayland ist bereits so ausgereift, dass die aktuellen Neuerungen fast nur der Verbesserung der Dokumentation, Anpassungen der Testsuite und der Behandlung von Fehlern dienen. Größere Neuerungen gaben es dagegen in Weston.

wayland.freedesktop.org

Bereits seit der Freigabe von Wayland 1.5 gab es in der Implementierung des Kommunikationsprotokolls nur wenige Änderungen. Die Entwickler sehen das als Zeichen an, dass der Kern des Protokolls als stabil betrachtet werden kann. Dementsprechend konzentrieren sich die Änderungen der neuen Version 1.7 weitgehend auf die Politur des Systems.

Die wohl größte Änderung der neuen Version erfuhr die Dokumentation, die aus drei Bereichen besteht: Einer Beschreibung der Funktionalität, automatisch generierten Protokoll- und einer Code-Dokumentation. Wie die Entwickler bekannt gaben, wurde die Generierung der Dokumentation nun weitgehend überarbeitet, sodass die Beschreibung noch klarer und übersichtlicher sein sollte. Unter anderem wurden in dem Protokoll-Bereich nicht mehr benötigte Funktionen entfernt.

Des weiteren bietet die neue Version 1.7 zahlreiche Korrekturen von gefundenen Fehlern. Die Testsuite hat nun die Möglichkeit, Timeouts zu erkennen. Ein neuer C++-Kompilierungstest soll sicherstellen, dass Wayland problemlos mit in C++ geschriebenen Kompositoren gelinkt werden kann. Ferner wurde die Größe der Client-Queue erhöht, damit mehr Clients sich simultan verbinden können.

Größere Änderungen gab es dagegen in der Kompositor-Referenzimplementation Weston. Die wohl größte Neuerung aus Sicht vieler Desktop-Nutzer ist die Unterstützung der Wayland-Presentation-Erweiterung, die eine bessere Synchronisation zwischen Audio und Video ermöglichen soll. Neu ist ebenfalls die Unterstützung von »Surface Roles«. Zudem verwendet Weston nun libinput 0.8 als Eingabemöglichkeit und bietet mit IVI (In-Vehicle Infotainment) ein alternatives Shell-Protokoll für Fahrzeug-Unterhaltungsysteme. Dazu wurden unter anderem diverse Demo-Anwendungen angepasst, sodass sie IVI direkt unterstützen. Eine Liste aller Änderungen liefert die Ankündigung der neuen Version.

Die Arbeit an Wayland 1.8, das dem Viermonatsrhythmus folgen und etwa am 29. Mai 2015 erscheinen soll, startet somit. Mit einer ersten Alphaversion ist Anfang Mai zu rechnen. Der erste Veröffentlichungskandidat wird Mitte Mai erwartet.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung