Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 13. April 2015, 08:13

Software::Grafik

Valve verschenkt Spiele an Mesa-Entwickler

Nachdem Valve bereits im letzten Jahr Spiele an Debian-Entwickler verschenkte, weitet das Unternehmen die Aktion nun aus und schließt auch die Mesa- und DRI-Entwicklung mit ein. Betroffen von der neuen Aktion sind alle Entwickler, die eine Mindestzahl an Commits zu Mesa beigetragen haben.

Steam unter Linux

Mirko Lindner

Steam unter Linux

Bereits Anfang des vergangenen Jahres hatte Valve verkündet, als Zeichen der Dankbarkeit den Debian-Entwicklern kostenlos Zugriff auf alle aktuellen und neuen Titel des Unternehmens zu gewährleisten. So hat das Unternehmen den Entwicklern unter anderem freie Abos für die eigene Steam-Plattform angeboten. Damit sollte jeder Entwickler nicht nur Zugang zu allen von Valve bisher veröffentlichten, sondern auch auf alle künftigen Titel erhalten.

Mittlerweile ist die Zahl der angebotenen Sachwerte auf über 10000 gewachsen – wobei nicht alle auch unter Linux zugänglich oder eigenständige Titel sind - und der US-Hersteller weitet die Aktion weiter aus. Wie Daniel Stone von Collabora verkündete, stellt Valve nun auch allen Mesa- und DRI-Entwicklern kostenlose Steam-Zugänge zur Verfügung. Eine Voraussetzung für die Teilnahme stellt allerdings eine gewisse aktuelle oder vergangene Aktivität dar. So sollen lediglich Entwickler mit einem Paket bedacht werden, die mindestens 25 Commits zu dem Projekt binnen der letzten fünf Jahre beigetragen haben. Dabei spielt es allerdings keine Rolle, ob die Beiträge in den Kernel oder in irgendeine Bibliothek geflossen sind.

Entwickler, die sich selbst für berechtigt halten, sollen sich direkt bei Stone mit ihren Freedesktop- und Steam-Usernamen melden. Um Missbrauch und falsche Begehrlichkeiten zu vermeiden, wird jeder Interessent überprüft und manuell freigeschaltet. Wie schon bei Debian erhalten auch alle Mesa- und DRI-Entwickler den vollen Zugriff auf bereits veröffentlichte, aktuelle und alle kommenden Titel.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung