Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 21. Mai 2015, 08:12

Software::Video

LiVES 2.4.0 freigegeben

Die Autoren des freien Videobearbeitungsystems »LiVES« haben die stabile Version 2.4.0 veröffentlicht. Die Neuerungen bestehen überwiegend aus Korrekturen von gefundenen Fehlern.

LiVES in Clip-Edit-Modus

Mirko Lindner

LiVES in Clip-Edit-Modus

Das freie Projekt LiVES wurde im Jahre 2002 initiiert unter dem Namen »Linux Video Editing System«. Im Laufe der Zeit und mit einer zunehmenden Zahl von unterstützten Plattformen änderten die um Gabriel »Salsaman« Finch versammelten Programmierer den Namen in LiVES is a Video Editing System und verpassten der Applikation den prägnanten Namen »LiVES«.

Die Applikation richtet sich vornehmlich an Anwender, die ihre Video-Dateien schneiden, um Effekte erweitern oder konvertieren wollen. Darüber hinaus ist LiVES in der Lage, zeitgleich Änderungen durchzuführen, und eignet sich deshalb auch für Visual Jockeys (VJ). Dazu bietet das System unter anderem Echtzeit-Überblendungen. Eine Plugin-Schnittstelle ermöglicht dem Nutzer, das System um weitere Funktionalität zu erweitern.

LiVES bietet bereits von Haus aus eine breite Palette an verschiedenen Funktionen. Unter anderem existieren Filter für Zoomen, Farbänderungen, Fade-In und -Out oder Transparenz. Alle Effekte werden bereits bei der Erstellung eines Videos oder eines Musikstücks in einer Vorschau angezeigt. Die Nutzung der MPlayer-Bibliothek versetzt LiVES in die Lage, eine Vielzahl von Codes zu lesen und zu speichern. Unter anderem kommt LiVES auch mit Streams als Ein- und Ausgabequelle klar. Darüber hinaus bietet die Applikation die Möglichkeit, jedes Video in einer variablen Bildrate in beide Richtungen wiederzugeben.

Mit der Freigabe der Version 2.4.0, die nun knapp drei Monate nach der letzten Version 2.2.8 erfolgt, haben sich die Entwickler, anders als man anhand der Versionsnummer vermuten könnte, auf die Stabilisierung der Anwendung konzentriert. So wurde ein Workaround und für das Expose-Event-Problem unter Gtk+ 3.10 geschaffen und ein Absturz der Anwendung in Multitrack korrigiert. Zudem wurde das Abspeichern des Layouts wieder instandgesetzt. Liblives verfügt jetzt ferner über C++-Bindungen. Eine Liste aller Änderungen kann dem Änderungslog der neuen Version entnommen werden.

LiVES 2.4.0 kann ab sofort vom Server des Projektes heruntergeladen werden. Neben der eigentlichen Anwendung werden auch diverse Multimedia-Bibliotheken benötigt.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 8 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[2]: Lightworks (12345678, Fr, 22. Mai 2015)
auch nicht schlecht (Shotcut, Do, 21. Mai 2015)
Noch eines: OpenShot (Moinsen, Do, 21. Mai 2015)
Re: Lightworks (asdfghjkl, Do, 21. Mai 2015)
Lightworks (dS810, Do, 21. Mai 2015)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung