Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 3. Juni 2015, 09:50

Software::Desktop::Cinnamon

Desktop-Umgebung Cinnamon 2.6 freigegeben

Linux Mint Chef-Entwickler Clement Levebvre gab die sofortige Verfügbarkeit der neuesten Version 2.6 der Desktop-Umgebung Cinnamon bekannt. Cinnamon ist eine Eigenentwicklung, die als Abspaltung der Gnome-Shell entstand.

Screensaver

Linux Mint

Screensaver

Wie Levebvre in seiner Ankündigung schreibt, ist Cinnamon 2.6 nicht nur optisch aufgewertet, sondern auch wesentlich schneller und stabiler als der Vorgänger. Für Letzteres sorgt eine neue Version der Cogl-API. In der Vergangenheit hatte diese API des öfteren zum Einfrieren des Systems geführt, was mit der neuen Version behoben sein soll. Sollte der Desktop doch einmal hängen, kann er mit der neuen Tastenkombination Strg+Alt+Esc wiederbelebt werden. Im Gegensatz zu Strg+Alt+Backspace startet die neue Kombination lediglich Cinnamon und Nemo neu, nicht die gesamte Sitzung.

Viel Entwicklungszeit wurde laut Levebvre in die Untersuchung der CPU-Nutzung verschiedener Teile von Cinnamon gesteckt. Die Handhabung von Events durch die CPU wurde verbessert, die Anzahl immer wiederkehrender Aufgaben wurden zusammengefasst oder reduziert. Insgesamt resultieren die Arbeiten an der Reduzierung der CPU-Zyklen darin, dass die Anzahl der Aufwachphasen der CPU pro Sekunde um bis zu 40 Prozent verringert werden konnten.

Fotostrecke: 3 Bilder

Screensaver
Nemo Plugins
Systemeinstellungen
Auch die Ladezeiten des Display-Managers MDM und von Cinnamon wurden überprüft. Verbesserungspotential fand sich hier beim ersten Start nach dem Herunterfahren oder dem Neustart eines Systems. Dauert die Cinnamon-Initialisierung normalerweise bis zu zwei Sekunden, so konnte es beim Erststart bis zu 40 Sekunden dauern. Das Problem war ein fehlender HDD-Lese-Cache, der nun über einen Preload-Mechanismus implementiert wurde.

Cinnamon 2.6 bietet jetzt im Einstellungsmodul Gsettings die Wahl zwischen Logind oder ConsoleKit zur Verwaltung der Sitzungs- und Energieeinstellungen des Systems. Die drei Einstellungsmöglichkeiten in Gsettings können je nach verwendeter Distribution angepasst werden, je nachdem ob Systemd Verwendung findet oder nicht. Weiterhin wurde die Handhabung mehrerer Monitore verbessert sowie die Konfiguration bei Nutzung mehrerer Panels erleichtert. Der Screensaver beherrscht nun auch Animationen. Neben dem XScreenSaver werden auch HTML5-Screensaver unterstützt. Der Dateimanager Nemo erhielt einen neuen Plugin-Manager. Weitere Neuerungen listet die Ankündigung auf.

Cinnamon 2.6 wird im für Ende Juni geplanten Linux Mint 17.2 »Rafaela« und Linux Mint Debian Edition 2 »Betsy« (LMDE2) verfügbar sein. Anwender von Linux Mint 17.1 können Cinnamon 2.6 bereits jetzt über das Romeo-Repositorium freischalten.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung